#einefragedesdesigns: Piero Lissoni

Architektur. Design. Grafik. Es gibt eigentlich keinen kreativen Bereich, in dem Piero Lissoni nicht erfolgreich wäre. Mit stilwerk spricht das italienische Multitalent über seine Lieblingsstücke, Helden und Stil.

Piero Lissoni, 1956 in Seregno/Italien geboren, studierte Architektur an der Politecnico in Mailand und begann seine Karriere als Designer bei Boffi, Molteni und Lema. 1986 gründete er schließlich mit Nicoletta Canesi sein eigenes Designstudio: Lissoni Associati. 10 Jahre später erweiterte Lissoni sein Büro um eine eigene Grafikagentur. 

Mit Graph.x entwickelte er unter anderem das Corporate Design für Esposizione Internazionale D’Arte la Biennale di Venezia und Monstra Internazionale D’Arte Cinematografica la Biennale di Venezia. Heute erstreckt sich sein Studio in Mailand über drei Etagen und zwei Gebäude und betreut Projekte rund um die Themen Architektur, Interior- und Produktdesign, Grafik, Art Direction sowie Retail und Ausstellungsdesign. Zu den weltweit bekannten Kunden gehören CassinaDesalto, Porro,  B&B ItaliaPoltrona Frau, Knoll International, BaxterCappellini, Glas Italia, KartellFlosRiva 1920 Boffi, De Padova oder Fritz Hansen

Für Marken wie Boffi, De Padova, Porro und Lema ist Lissoni außerdem als Art Director tätig.

 Wenn ich entwerfe, arbeite ich eng mit der Firma zusammen, um ihren Kern, ihre Notwendigkeit, in meiner eigenen Sprache auszudrücken.

erklärt Lissoni. Auch Living Divani setzt seit 1988 auf sein sicheres Händchen. In seiner Doppelrolle als Designer und Art Director prägt  er den unverwechselbaren Stil aus harmonischen Proportionen, klaren Linien und subtilem Luxus, der die italienische Designmarke ausmacht. Unter seiner Leitung entstehen in Kooperation mit Designgrößen wie Shiro Kuramata oder Newcomern wie kaschkasch luxuriöse Möbel für drinnen und draußen. Die Stühle, Sessel, Sofas, Beistelltische und Betten vereint ein harmonisches Gesamtbild aus klaren Linien, dynamischer Leichtigkeit und hochwertigen Materialien. Auch die Firmenzentrale in Anzano del Parco wurde 2007 von Lissoni gestaltet und auch hier trifft der Italiener mit nüchterner und elegant-zeitgenössischer Architektur den Kern von Living Divani.

Zu Lissonis erfolgreichsten Produkten für Living Divani gehört der „Frog Chair“ aus dem Jahr 1995. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des ikonischen Entwurfs, wurde der „Mini Frog“ produziert. Diese exklusive Miniatur – ein 3D-Druck des Originals, signiert vom Designer selbst – können Sie aktuell auf unserer stilwerk Facebook-Seite gewinnen. Präsentiert in dem mitgelieferten Ausstellungskasten wird die italienische Ikone zum Highlight Ihrer privaten Designlieblinge.

Wir verlosen einen #FrogMini von Piero Lissoni für Divani Living. Die Miniatur wurde exklusiv zum 20-jährigen Jubiläum des Originals produziert und ist vom Designer signiert. Mehr: https://goo.gl/3iAeHq Wie ihr das Unikat gewinnen könnt? Verratet uns einfach bis zum 10. August, 20 Uhr, in einem Kommentar unter diesem Post, welches Designobjekt von Piero Lissoni euch am besten gefällt. Der Gewinner wird zufällig aus allen Teilnehmern ausgewählt. Teilnahmedingungen: https://goo.gl/8O9Y52 Living Divani findet ihr bei clic im stilwerk Hamburg und bei minimum Einrichten im stilwerk Berlin.

Posted by stilwerk on Donnerstag, 3. August 2017

Im Bereich Architektur begleitete Lissoni beispielsweise die Renovierung des historischen Teatro Nazionale und die Entwicklung des Restaurants „Oste e Cuoco“ des Chefs Filippo la Mantia in Mailand sowie den Umbau des ehemaligen Musikkonservatoriums in Amsterdam in das Luxushotel „Conservatorium Hotel“. Im Herbst 2016 wurde mit dem "Roomers" in Baden-Baden Lissonis erstes Hotelprojekt in Deutschland eröffnet.

Ursprünglich von Daniel Knuttel als Rijkspostspaarbank Ende des 19. Jahrhunderts erbaut, diente das prachtvolle Gebäude, in dem sich heute das „Conservatorium Hotel“ befindet, ab den 1980er Jahren als  Musikinstitut, bevor es 2008 von The Set Hotels gekauft und unter der Leitung von Piero Lissoni umgebaut wurde. Heute erstrahlt das historische Gebäude mit modernen Elementen in neuem Glanz:

Mit stilwerk spricht das Multitalent über seine Lieblingsstücke, Helden und Stil.

Initialzündung?
Paolo Boffi hat mich 1986 als jungen Art Director bei Boffi S.p.A. verpflichtet. 

Liebstes Designstück im Alltag?
Die „Arco“-Leuchte von Achille und Pier Giacomo Castiglioni für FLOS.

Ein Beitrag geteilt von Flos (@flos) am

Lieblingsplatz zu Hause?
Mein Le Corbusier Sessel LC2 oder Fauteuil à Grand Comfort. Es ist ein gemeinsamer Entwurf von Le Corbusier, Pierre Jeanneret und Charlotte Perriand aus dem Jahr 1928.

Kreativster Ort?
Wo ich am kreativsten bin? In meinem ganzen Leben! Kreativ bin ich den ganzen Tag.

Lieblingsmaterial?
Menschen! Mir gefällt die Idee, meinen Beruf als Humanist auszuüben. Insofern wünsche ich mir nach wie vor viele Aufträge, die sich am Maßstab Mensch orientieren.

Helden?
Keith Richards von den Rolling Stones.

Stil?
Ich schätze den Minimalismus des Bauhaus, den puristisch-ideologischen Gestaltungsansatz. Die Bauhaus-Idee wurde im Memphis Design weiterentwickelt und persifliert. Die Kombination und Kontamination beider Richtungen sind für mich stilprägend. Mit gefällt das.

#einefragedesdesigns

News
10.12.2017
7/100 | Standard von Jean Prouvé
100 Jahre bauhaus. 100 Designikonen. Aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire stellen wir 100 Dinge...
News
09.12.2017
BeoLit 17 | Jetzt gewinnen.
Gemeinsam mit dem Bang & Olufsen Store im stilwerk Berlin verlosen wir das Klangwunder BeoLit 17. Jetzt...
News
06.12.2017
#einefragedesdesigns: Dawid Ryski
Der polnische Illustrator Dawid Ryski kreierte schon Album Cover und Konzertplakate für Bands wie Danko...
News
04.12.2017
#einefragedesdesigns: Jenni Desmond
Ihre Bücher wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt und bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit stilwerk spricht die britische Illustratorin Jenni...
News
11.08.2017
Editor's Pick: Mars
Die NASA feiert 20 Jahre auf dem Mars. Die Aufnahmen aus dem All sind jeden Applaus wert. Faszination Weltall: Schon 1964 – Jahre vor der Mondlandung – schaffte es die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA erstmals mit der „Mariner“-Serie so nah an unseren roten Nachbarplaneten heranzufliegen, dass erste Aufnahmen der Oberfläche möglich...
News
03.12.2017
6/100 | 611 von Alvar Aalto
100 Jahre bauhaus. 100 Designikonen. Aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire stellen wir 100 Dinge vor. Heute geht es um den Stuhl „611“ von Alvar Aalto für Artek. Alvar Aalto, Großmeister der finnischen Moderne, war vom bauhaus angetan. Daher experimentierte auch er mit Stahlrohr, ließ es dann aber sein. Das Material war ihm zu kühl. Sein Favorit:...
News
01.12.2017
Places to see: Vipp Shelter
Vom Treteimer bis zum Fertighaus. Vipp kreeiert ein begehbares Design-Highlight als Rückzugsort im Süden Schwedens. 78 Jahre Erfahrung übersetzen...

Schön, dass Sie da sind!

Zukünftig erfahren Sie alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler