stilwerk_einefragedesdesigns_laubersheimer_stage

#einefragedesdesigns: Prof. Wolfgang Laubersheimer

Seit mehr als 20 Jahren ist Prof. Wolfgang Laubersheimer ständiger Juror des Lucky Strike Junior Designer Awards. Mit stilwerk spricht er über gutes Design und Kreativität.

Wolfgang Laubersheimer, 1955 in Bad Kreuznach geboren, machte zunächst eine Ausbildung zum Industriekaufmann, bevor er in Köln Metallbildhauerei studierte. Hier gründete er 1985 gemeinsam mit fünf anderen Künstlern die Künstlergruppe „Pentagon“, die unter anderem bei der documenta 8, der Biennale Sao Paolo oder im Architekturmuseum Frankfurt ausstellten. 

Laubersheimers bekanntester Entwurf ist wohl das „gespannte Regal“ für Nils Holger Moormann. Darüber hinaus arbeitete er mit international renommierten Unternehmen wie Swatch, AEG, Mercedes-Benz oder Tiffany zusammen, verfügt über eine eigene Produktionsfirma und übernahm die Leitung von Projekten am Polytechnikum in Hong Kong und an der University of California in Los Angeles. Seit 1992 ist er als Professor für Produktionstechnologie im Fachbereich Design der Fachhochschule Köln – heute International School of Design – tätig. 

Von Beginn an übernahm Wolfgang Laubersheimer außerdem die Rolle eines Jurors des Lucky Strike Junior Designer Awards, der bis heute jährlich Nachwuchstalente auszeichnet. Mit stilwerk spricht er über Kreativität.

Initialzündung?
Als ich 1973 das Regal „Carlton“ von Ettore Sottsass gesehen habe, war es um mich geschehen.

Was ist gutes Design?
Die Wahrnehmung von Design hat sich verändert. Design ist längst als enormer Wirtschaftsfaktor erkannt. Design ist längst von der reinen Gestaltungslehre zu einer integrierten und integrierenden Disziplin geworden. Insofern ist diese Frage nicht einfach zu beantworten. Aber ich befürworte – oder anders formuliert – mir gefällt Einfachheit, Reduziertheit, Schlichtheit. Das Wesentliche...

Kreativster Ort?
Kreativität im Zusammenhang mit Design ist nicht immer angesagt. Design ist ja nicht für Designer. Design – sofern professionell betrieben – wird immer für jemand anderen, für Nutzer, gemacht. Insofern ist für Designer die Fähigkeit zu recherchieren, wissenschaftlich zu analysieren, die Fähigkeit ein nutzeroptimiertes Konzept zu entwickeln, wichtiger als Kreativität.

Lieblingsplatz zu Hause?
Ja, aber mehrere. Z.B. am großen Tisch im Esszimmer, auf einem einfachen Eames Stuhl, in der Küche wenn Freunde da sind und im Sommer auf der Terrasse.

Stil?
Reduziertes BauLandhaus. 

#einefragedesdesigns

News
19.11.2017
Neu: Vipp
Ab sofort präsentiert clic Inneneinrichtung im stilwerk Hamburg die skandinavische Marke Vipp. Angefangen...
News
10.11.2017
8 spezielle Tage | Roche Bobois
Vom 11. bis zum 21. November 2016 bietet Roche Bobois im stilwerk Berlin, Düsseldorf und Hamburg Sonderpreise...
News
16.11.2017
Hans Gugelot
Gemeinsam mit Max Bill schrieb er bauhaus-Geschichte, in nur 15 Jahren prägte er als Designer und Dozent...
News
12.10.2017
Ein Maßanzug für die Nacht.
Legendärer Luxus dank echter Handwerkskunst: Die englische Bettenmanufaktur aus London sorgt mit ihren exquisiten Kreationen seit mehr als einem...
News
14.02.2017
#einefragedesdesigns: Sebastian Herkner
Vor 10 Jahren gründete er sein eigenes Studio – heute ist er einer der bekanntesten deutschen Jungdesigner überhaupt. Mit stilwerk spricht Sebastian Herkner über sein liebstes Designstück im Alltag und seine Liebe für’s Handgemachte. Sebastian Herkner, 1981 in Bad Mergentheim geboren, studierte Produktgestaltung an der HfG Offenbach am Main. Während...
News
13.11.2017
#einefragedesdesigns: MICKRY 3
Das Kunstkollektiv MICKRY 3 aus der Schweiz stellt sich vor. Mit stilwerk spricht das Trio über ihre Initialzündung und Lieblingsstücke. 1998 schlossen sich Nina von Meiss, Christina Pfander und Dominique Vigne aus Zürich zur Künstlergruppe MICKRY 3 zusammen. Drei Jahre später kam der Durchbruch mit der Ausstellung „M3 Supermarkt“. Die raumfüllende...
News
07.11.2017
Croissant | Bretz
Das neue Sofa „Croissant“ von Pauline Junglas für Bretz vereint deutsche Handwerkskunst mit dem Savoir Vivre Frankreichs. Die Designerin...

Schön, dass Sie da sind!

Zukünftig erfahren Sie alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler