Haus mit Himmel.

Im stilwerk Düsseldorf stehen seit dem Jahr 2000 alle Zeichen auf Design. Wir blicken gemeinsam mit den Architekten auf die Besonderheiten unseres Designcenters an der Kö.

Das Düsseldorfer stilwerk wurde am 5. Februrar 2000 in der Grünstraße, einer Querstraße der Königsallee, eröffnet. Auf 17.000 Quadratmetern sind hier internationale Premium-Marken in 42 Stores vertreten und das perfekte Möbel steht für jeden Raum bereit.

Neben der unmittelbarer Nähe zur Pracht-Einkaufsmeile „Kö“ trumpft das stilwerk auch durch die kurzen Laufdistanzen zu historischen und neuzeitlichen Wahrzeichen, die den Charme der Landeshauptstadt Nordrheinwestfalens ausmachen. Hierzu gehören die Kö als luxuriöse Flaniermeile, die Altstadt mit Hunderten von Restaurants und Bars, der Karlplatz als pittoresker Wochenmarkt, das Rheinufer inklusive Gehry-Bauten und Medienhafen, der Hofgarten als Ruhezone sowie der Sitz der Landesregierung und diversen Groß- und Privatbanken.

Wichtiger Bestandteil des stilwerk Konzepts ist auch die Architektur der drei Häuser in Berlin, Düsseldorf und Hamburg. Hier ist kein stereotyper Standard gefragt und alle Häuser unterscheiden sich stark voneinander. Für die architektonische Konzeption des stilwerk Düsseldorf zeichnen die Architekten Slapa, Oberholz, Pszczulny von sop architekten, ehemals JSK Düsseldorf, verantwortlich. Sie entwarfen für den Ort, an dem früher ein Schwimmbad stand, einen rechteckigen, rund 22 Meter hohen Sockelbau mit der zurückgezogenen Glasfront im Eingangsbereich und dem ellipsenförmigen Dach, das sich an schönen Tagen öffnen lässt.

Jurek M. Slapa, geschäftsführender Gesellschafter von sop architekten, erklärt, wie es zu diesem Entwurf kam:

 Das Hamburger Konzept des stilwerk, alles rund um das Thema Inneneinrichtung unter einem Dach anzubieten, war Ende der neunziger Jahre einmalig in Deutschland. Diese Grundidee wurde für uns schließlich zum Leitgedanken unseres Entwurfs: Die einzelnen Stores sollten sich gleichberechtigt um ein Zentrum gruppieren, von dem aus alle Geschäfte auf einen Blick erfasst werden. Der daher ellipsenförmig angelegte Innenraum lädt zum Flanieren im Rundgang ein und das Atrium mit zu öffnendem Glasdach dient zusätzlich als Aufenthalts-, Präsentations- und Kommunikationszone mit einem atemberaubenden Blick in den Himmel.

Die umlaufenden Galerien in den Verkaufsetagen, die sich im stilwerk Düsseldorf im Oval um das Atrium legen, sind ein wiederkehrendes Detail aller stilwerk Häuser und sorgen dafür, dass der Kunde sich sofort im stilwerk wiederfindet – ganz gleich, wie unterschiedlich die Gebäude äußerlich erscheinen mögen.

Wolfgang Marcour, geschäftsführender Gesellschafter der sop architekten, blickt zurück auf die Gestaltungsphase:

Als wir uns für das ellipsenförmige Atrium entschieden hatten, war noch nicht gelöst, wie die Dachkonstruktion aussehen sollte. Uns kam der Gedanke, ein Ladeluke-förmiges Dach ähnlich wie im Schiffsbau zu entwerfen, das bei gutem Wetter geöffnet werden könnte. Wir hatten Sorge, uns mit dieser unüblichen Überlegung beim Bauherrn lächerlich zu machen, aber entgegen unserer Vorstellung war er von dieser Idee vollkommen begeistert!

Insgesamt erhebt sich das Gebäude nun über fünf Etagen und aus dem Sockelquader wächst eine beeindruckende elliptische Stahl-Glas-Konstruktion, die in 32 Metern Höhe endet. Für diesen mutigen Entwurf eines „Haus mit Himmel" erhielt das Architekturbüro noch im Eröffnungsjahr die Auszeichnung des Bundes Deutscher Architekten Düsseldorf. 

Auch knapp 17 Jahre später ist das stilwerk Düsseldorf ein echtes architektonisches Highlight der Rheinmetropole. Als The Destination for Design stehen Innenarchitekten und Planer hier den Kunden sechs Tage pro Woche mit kompetenter Beratung zur Seite und unterstützen bei der Vielfalt der Produkte, die individuelle Wohncollage nach Maß zu finden. Events und Ausstellungen runden das Konzept ab und machen das stilwerk zum inspirierenden Ort für Designliebhaber. 

Falls Sie noch mehr über die Architekten hinter dem stilwerk Düsseldorf erfahren möchten, in unserer Interviewreihe #einefragedesdesings sprechen Jurek M. Slapa und Wolfgang Marcour von sop architekten über ihre Anfänge, Lieblingsplätze und Stil. 

News
22.07.2018
38/100 | De Stijl von Eileen Gray
100 Jahre bauhaus. 100 Designikonen. Aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire stellen wir 100 Dinge...
News
20.07.2018
#einefragedesdesigns: Philipp Mainzer
Er ist Mitbegründer des deutschen Designlabels e15, das unter anderem Bereiche der Elbphilharmonie eingerichtet...
News
17.07.2018
5 Tipps für die Küchenplanung
Die Küche ist das Herz der Wohnung,  zentraler Treffpunkt und Zentrum der Kommunikation. Die Küche...
News
12.10.2017
Ein Maßanzug für die Nacht.
Legendärer Luxus dank echter Handwerkskunst: Die englische Bettenmanufaktur aus London sorgt mit ihren exquisiten Kreationen seit mehr als einem...
News
15.07.2018
37/100 | Tabouret Solvay von Jean Prouvé
100 Jahre bauhaus. 100 Designikonen. Aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire stellen wir 100 Dinge vor. Erfahren Sie diese Woche mehr über den Hocker „Tabouret Solvay“ von Jean Prouvé. Von 1941 bis 1943 erlebte die Fabrik des Konstrukteurs Jean Prouvé einen wirtschaftlichen Einbruch, denn sie weigerte sich, für die deutsche Besatzung zu arbeiten....
News
14.07.2018
Editor's Pick: Der Haute Couture Tresor
Marrakesch war seine Muse. Nirgends war das Modegenie Yves Saint Laurent kreativer und unbeschwerter als hier. Das Erbe seiner wagemutigen Kreationen und seine tiefe Verbundenheit zu Marokko zeigt das neue Musée Yves-Saint-Laurent Marrakech. Von 1966 bis zu seinem Tod 2008 war Marrakesch eine Ersatzheimat für Yves Saint Laurent. Die „rote Stadt“ im Südwesten...
News
12.07.2018
Places to See: Glamping Under Canvas® Zion
Einmaliges Glamping-Erlebnis am Rande des imposanten Zion National Parks in Utah/USA. Entstanden aus der Idee, das klassische Camping mit...

Schön, dass Sie da sind!

Zukünftig erfahren Sie alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler