Little Design Lovers.

Ahoi an die kleinen Designfans unter uns. Denn heute geht es einzig und allein um Schönes für das Kinderzimmer.

Kleines Design ist überaus entzückend und begeistert Jung und Alt gleichermaßen. Höchste Zeit also, sich den Miniaturmöbeln zu widmen. Dabei ist vom Bauhaus-Look bis zu tierischen Niedlichkeiten alles dabei. Und natürlich dürfen altbekannte Klassiker in einer Nummer kleiner auch nicht fehlen, denn wie wir feststellen konnten, sind geschrumpfte Ikonen überaus beliebt.   

Bauhaus beginnt: Mit der Kinderwiege von Bauhaus-Schüler Peter Keler aus dem Jahr 1922 bietet Tecta ein absolutes Highlight, das Grundformen- und farben in meisterlicher Manier kombiniert und schon die Neugeborenen gestaltend prägt. Ganz nach Wassily Kandinskis Konzept entsprechen Gelb, Rot und Blau den geometrischen Formen Dreieck, Quadrat und Kreis. Die strenge Bildsprache verzichtet auf jegliches Beiwerk und verwandelt die Wiege in ein skulpturales Werk. An dieser Stelle auch gleich eine Entwarnung an besorgte Eltern: Die Wiege kann dank ausgeklügelter Statik nicht einfach wegrollen. 

Schrumpfende Ikonen. Designklassiker von Thonet, vitra, Fritz Hansen und Co. funktionieren auch als Minitaturvariante wunderbar: So ist Mart Stams Freischwinger „S 43“ von Thonet aus dem Jahr 1931 auch im Kinderzimmer ein Hingucker und gesellt sich zu Mid Century Ikonen wie Arne Jacobsens „Serie 7“ oder Verner Pantons „Panton Junior“. Die Skalierung der Möbel bleibt auch bei heutigen Entwürfen eine beliebte Variante: So adaptierte Kartell vor einiger Zeit Philippe Starcks „Louis Ghost“ und verlieh dem Kinderstuhl den zuckersüßen Namen „Lou Lou Ghost“. Das Kunststoffmöbel steht seinem Konterpart in nichts nach und verspricht auch in klein eine große Portion Extravaganz.

Wenn es ums Schlafen oder Arbeiten geht, sind Klassiker en miniature ebenso kein Problem: So produziert die Marke Richard Lampert den ikonischen Eiermann-Schreibtisch auch für das Kinderzimmer und die Stapelliege von Müller Möbelwerkstätten sorgt in bunten Farben für erholsamen Schlaf für die kleinen Designliebhaber unter uns.

Eine schöne Geschichte liefern die Dänen von Carl Hansen & Søn mit ihrem Haus- und Hofarchitekten Hans J. Wegner. Dieser entwarf als Geburtsgeschenk für den Sohn seines guten Freundes Borgen Morgensen einen Stuhl. „Peter’s Chair und Table“ bestechen noch heute durch skandinavische Schnörkellosigkeit. Der Clou dabei: Die kleinen Möbelstücke kommen ganz ohne Schrauben daher und werden einfach ineinander gesteckt.  

Was auf keinen Fall fehlen darf, wenn es um Design für Kinder geht, sind tierische Begleiter, die auf Formvollendung setzen. Der „Elephant“ von vitra., den Charles und Ray Eames bereits 1945 entwarfen, lädt zum Spielen ein. Genauso wunderbar vergnüglich ist die hölzerne Tierbande von Kay Bojesen oder der leuchtende Hase Miffy von Mr. Maria. 

Und zum Schluss zurück in die Gegenwart: Die dänische Marke HAY sorgt mit Bauklötzen für mehr Spiel und Tor und Nicole Vitner Servé von EO – elements optimal treffen mit Humor den Geschmack von Kindern und Eltern. Die Italiener von Magis haben sogar eine eigene Kollektion namens „Me Too“ entwickelt, die sich ausschließlich dem Kinderzimmer widmet und raffinierte Möbel von ungemein praktisch bis ungeheuer dekorativ anbietet. 

All diese kleinen Objekte zeigen, dass Design für Kinder aktueller denn je ist. Besonders in Zeiten wie diesen, wo Wohnsoziologen das „Cocooning“, also den Rückzug ins eigene Heim, als Trend ausweisen, darf auch das Kinderzimmer mit kleinen Besonderheiten daherkommen. 

stilwerk for Little Design Lovers

Die wunderbaren Designs erhalten Sie im stilwerk Berlin bei pro arte (Tecta), minimum Einrichten (Vitra, Thonet, Carl Hansen & Søn, Fritz Hansen), Kanthaus (Kartell), ferro (Richard Lampert, Magis, Müller Möbelwerkstätten) und bei Trollhus (Müller Möbelwerkstätten).
Im stilwerk Düsseldorf bei P.Art1 Einrichtung (Vitra, Fritz Hansen) und Kartell und im stilwerk Hamburg bei COR interlübke Thonet, clic Inneneinrichtung (Carl Hansen & Søn, Mr. Maria, Elements Optimal), punct.object (Vitra, Richard Lampert, HAY, Fritz Hansen) sowie Kartell by stilwerk oder online im stilwerk shop.  

News
11.10.2017
Von Beere bis Bordeaux.
Wohnen im Comeback der Farbornamentik. Zum Herbstbeginn wechseln nicht nur die Laubbäume ihr Farbenkleid....
News
19.10.2017
#einefragedesdesigns: Peter de Vries
Seit mehr als 25 Jahren produziert Peter de Vries erstklassige Kopfbedeckungen in Handarbeit. Im Interview...
News
12.10.2017
Bedside Stories
Von Kisten mit Federn und dem erholsamen Schlaf. Der Schlaf ist unser bester Freund, der uns täglich...
News
11.10.2017
Komplementäres Kompliment.
Kreatives Spiel mit Blau-Gelb-Kontrasten. Gegensätze ziehen sich bekanntermaßen an und bestechen durch eine starke Wechselwirkung. Das gilt...
News
01.10.2017
craftstil | Der Manufakturmarkt
Erstklassige Handwerkskunst inmitten von hochwertigem Möbeldesign. Das ist die Idee vom Manufaktur Markt „craftstil", der im stilwerk Hamburg erstmalig über das verkaufsoffene Wochenende vom 3. bis zum 5. November 2017 stattfindet. Die Location, eine ehemalige Malzfabrik am Altonaer Fischmarkt an der Elbe, verleiht dem Markt einen ganz besonderen...
News
12.10.2017
Die erste Adresse für Licht in Berlin.
Der Leuchtenexperte Lichthaus Mösch aus dem stilwerk Berlin stellt sich vor. Der Mensch braucht Helligkeit und Wärme. Davon ist man bei Lichthaus Mösch überzeugt. Doch so vielfältig der Einsatz von Licht ist, so umfangreich ist auch seine Wirkung: Punktuelles Licht erschafft aufregende Inszenierungen, indirekte Systeme zaubern subtile Stimmungen. Mit...
Events
17.10.2017
ZEITmagazin Stilgespräch
Am 25. Oktober 2017 laden stilwerk und das ZEITmagazin zum Stilgespräch mit Sängerin Leslie Clio ins stilwerk Hamburg ein. 1986 in Hamburg...

Schön, dass Sie da sind!

Zukünftig erfahren Sie alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler