Lucky Strike Junior Designer Award 2017

Fünf junge Designtalente wurden am 18. November 2017 beim 25. Lucky Strike Junior Designer Award ausgezeichnet.

Der Preis zählt zu den begehrtesten Nachwuchspreisen in Deutschland. Mit der Auszeichnung leistet die Raymond Loewy Foundation einen wesentlichen Beitrag zur Förderung junger Designer*innen. Seit 2013 leitet stilwerk die 1991 von British American Tobacco Germany gegründete Stiftung und ermöglicht vielversprechenden Talenten einen Einstieg ins Berufsleben.

2017 zeichnete der Lucky Strike Junior Designer Award neben Abschlussarbeiten von Absolvent*innen auch erstmals Projekte von Design-Berufsanfänger*innen für deren ausgewiesene Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit aus. Insgesamt ist der Preis mit 10.000 Euro dotiert.

Studenten von 45 Hochschulen sowie zahlreiche Berufsanfänger*innen hatten sich mit ihren Arbeiten bei dem Wettbewerb beworben. Die Jury um Prof. Johann H. Tomforde war beeindruckt vom erstklassigen Einreichungsniveau der diesjährigen Jubiläumsausgabe.

Die Gewinner des Lucky Strike Junior Designer Award 2017

In der Kategorie „Kommunikation & Medien“ gewannen Stefan Meister und Alexander Bothe von der Hochschule Mainz mit ihrer Arbeit „Devio Demenzworkshop-Kit“. Das Projekt ist als multimediales Empathie-Training angedacht und überzeugte die Jury:

Dieses Produkt hilft Angehörigen besser mit Demenz umzugehen, diese zu verstehen und selber zu erleben. Das Demenzworkshop-Kit ist in seiner Gestaltung auf dem höchsten Niveau.

Anja Demuth heißt die stolze Gewinnerin in der Kategorie „Mode & Material“. Sie kommt von der Hochschule Pforzheim und überzeugte die Jury ausnahmslos mit der Arbeit „Chimera“, die die Risiken transgener Forschung  bewusst machen will. Besonders Jurymitglied Prof. Wolfgang Laubersheimer zeigte sich von der visionären Kollektion begeistert: „Sieht einfach geil aus.“ Dr. Angela Schönberger erläuterte weiter:

Die Arbeit von Anja Demuth stand in einem Spannungsfeld von überzeugender Ästhetik sowie ihrer Anwendung von innovativen und neuen Materialien. Der Einsatz der Materialien ist nicht nur in der Mode zu sehen, sondern auch im Objektbereich und in der Architektur.

„Rurale Mobilität – Ein multifunktionales Cluster“, so der Name der Gewinnerarbeit in der Kategorie „Konzept & Prozess“. Julia Hunold von der Weißensee Kunsthochschule Berlin setzte sich hier gegen ihre Mitbewerber durch. Juryvorsitzender Prof. Johann H. Tomforde erklärt:

Diese geradezu unglaubliche Systematik, sich mit einer Art und Weise der Problematik der Versorgung mit alltäglichen Gütern und fehlender Mobilität auf dem Land zu stellen, wurde durch ein multifunktionales skalierbares Systemdesign gelöst. Eine ganz tolle Leistung

Ebenfalls von der Weißensee Kunsthochschule Berlin kommt der Gewinner in der Kategorie „Produkt & Industrie“: Leon Laskowski machte das Rennen mit seiner außergewöhnlichen Arbeit „All In“.

Durch die Reduzierung der Einzelteile der Lampe steht hier nicht das Design im Fokus, sondern die konzeptionelle Idee als Metapher wie man verschiedene Dinge materialeffizient gestaltet. Die Einfachheit des Selbstbauens aus einem Stück hat uns überzeugt

, erläutert Prof. Wolfgang Laubersheimer als Vertreter der Jury.

Der erstmals vergebene Sonderpreis für Berufsanfänger*innen ging an das Team David Köhler und Annett Löser mit der, gerade für pflegebedürftige und ältere Menschen relevanten, Arbeit „Pflegesessel – Design for Change“.

Es gibt drei Millionen Pflegebedürftige in Deutschland – die Vorstellung meiner Eltern als Bedürftige in einem Pflegeheim hat mich auf die Idee gebracht, etwas zu ändern. Der entworfene Sessel zur Tagespflege bietet die Möglichkeit zum Schlafen und zur Beschäftigung. Danke auch an die Partnerfirma Bock GmbH aus Ehrl, die vom Konzept überzeugt ist und diesen Prototypen in Produktion nimmt

, erklärte Preisträger David Köhler sein Projekt.

Die Preisverleihung fand am 18. November 2017 im stilwerk Hamburg statt. Mit dem Award ausgezeichnet wurden fünf Preisträger – weitere 15 Projekte erhielten besondere Anerkennung. Die Arbeiten aller Nominierten waren in einer gemeinsamen Ausstellung bis zum 22. November 2017 im forum des stilwerk Hamburg zu sehen.

News
05/22/2018
Das Comeback der Roaring Twenties
Wie die Rückbesinnung auf das Haptische und der Wunsch nach authentischen Materialien die goldenen 1920er...
News
05/12/2018
In memoriam I Star-Architekt Will Alsop
Seine Architektur sollte das Leben von Menschen schöner und besser machen. Nach diesem Prinzip gestaltete...
News
05/20/2018
29/100 | LC2 von Charlotte Perriand, Pierre Jeanneret & Le Corbusier
100 Jahre bauhaus. 100 Designikonen. Aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire stellen wir 100 Dinge...
News
05/19/2018
Croissant | Bretz
Das neue Sofa „Croissant“ von Pauline Junglas für Bretz vereint deutsche Handwerkskunst mit dem Savoir Vivre Frankreichs. Die Designerin...
News
05/17/2018
50 Jahre dänische Freude
Die wippende, dänische Figur aus Kunststoff oder Holz ist aus der dänschen Designgeschichte nicht wieder wegzudenken: der „Hoptimist“ ist der Inbegriff von Freude, Optimismus und guter Laune. Dieses Jahr feiert der kleine Hüpfer 50-jähriges Jubiläum. Ende der 1960er Jahre schuf Hans Gustav Ehrenreich die fröhliche Bewegung, die seitdem nicht mehr...
News
05/17/2018
#einefragedesdesigns: Prof. Dr. Axel Bösch
Wirtschaftsanwalt, Mediator, Schlossbesitzer? Prof. Dr. Axel Bösch spricht mit stilwerk über ein neues Kapitel, Lieblingsstücke und den eigenen Stil. Axel Bösch, 1955 geboren, ist seit mittlerweile mehr als 30 Jahren als internationaler Wirtschaftsanwalt und Mediator tätig. New York, Hamburg, Paris – überall setzt der überzeugte Internationalist...

Schön, dass Sie da sind!

Zukünftig erfahren Sie alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler