stilwerk_all_event_architects_not_architecture_stage_01

Architects, not Architecture

Am 29. November 2017 kommt Fermín Tribaldos mit seiner Eventreihe „Architects, not Architecture“ nach Berlin.

Der spanische Architekt und Unternehmer Fermín Tribaldos blickt mit seiner Veranstaltungsreihe „Architects, not Architecture“­ hinter die Fassade und zeigt die Geschichten zu den großen Namen der Architektur. Mit seiner Veranstaltungsreihe begeistert er seit mehreren Jahren das architekturinteressierte Publikum. Die Person hinter dem spannenden Konzept, Fermín Tribaldos, konnten wir Anfang des Jahres im Rahmen der Interviewreihe #einefragedesdesigns bereits vorstellen.

Am 29. November 2017 begrüßt Tribaldos bei der Abendveranstaltung in Berlin Max Dudler, Mario Botta und Laura Fogarasi-Ludloff.

Max Dudler, in der Schweiz geboren, studierte Architekture an der Städelschule in Frankfurt am Main und an der Hochschule der Künste Berlin bevor er 1992 sein eigenes Büro gründete. In immer neuen Kontexten hat Max Dudler seinen konzeptuellen Ansatz inzwischen auf städtebauliche Planungen, Verkehrsbauten, Konversionen, denkmalpflegerische Aufgaben und Ausstellungen bis hin zu Möbelentwürfen übertragen. Seit 2004 ist der mehrfach ausgezeichnete Architekt außerdem als Professor an der Kunstakademie Düsseldorf tätig. 

Der ebenfalls aus der Schweiz stammende Architekt Mario Botta machte zunächst eine Ausbildung als Hochbauzeichner in Lugano und besuchte das Liceo Artistico in Mailand. Direkt nach seinem Architekturstudium amInstituto Universitario d'Architetture die Venezia (IUAV) öffente Botto 1969 sein eigenes Studio in Lugano. Als wichtiger Vertreter der „Tessiner Schule" gehört er mit seinem rationalistischen Stil zu den wichtigsten zeitgenössischen Architekten der Schweiz. Neben zahlreichen Gebäuden gestaltete er auch einige Bühnenbilder für das  Stadttheater Basel und das Opernhaus Zürich. Seit 2011 leitet er die Accademia die Architettura der Università della Svizzera italiana. 

Laura Fogarasi-Ludloff studierte Architektur in Wien und Dortmund und begann ihre Karriere in den Büros von Bolles-Wilson, Anderhalten, David Chipperfield, Ortner & Ortner und Josef P. Kleihues. Ihr eigenes Büro gründete sie 2007 mit ihrem Mann Jens Ludloff. 2013/2014 war Fogarasi-Ludloff außerdem als Gastprofessorin an der Fachhochschule Erfurt tätig.

Im Gespräch mit Gastgeber Fermín Tribaldos gewähren die drei Bühnengäste bei „Architects, not Architecture“­ am 29. November 2017 in Berlin einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Architekturwelt. 

Beim vorherigen Termin in Düsseldorf waren Will Alsop, Gründer von aLL Design aus London, Karl-Heinz Petzinka, der Gründer von Petzinka Architekt und Rektor der Kunstakademie Düsseldorf sowie Christa Reicher, die Gründerin von rha Architekten, aus Aachen/Dortmund/Vianden zu Gast. Bei der Veranstaltung in Hamburg sprach Tribaldos mit Massimiliano Fuksas (FUKSAS),  Odile Decq (Studio Odile Decq und Confluence Institute) und Patrik Schumacher (Zaha Hadid Architects). 

Events
15.08.2018
Editor’s Pick: Bauhausfest 2018
Am 31. August und 1. September 2018 lädt das Bauhausfest zu einem bunten Programm: Theater Open-Air,...
News
10.08.2018
Generation Generous
Seit über einem Jahrzehnt erzählen Modemagazine blumige Geschichten aus der Fair Fashion Welt. Doch...
News
10.08.2018
Ocean Cleanup Project
Dass ein 18-Jähriger vom Aufräumen träumt, scheint erstmal verwunderlich. Wenn man dann noch erfährt,...
News
09.08.2018
Sustainability in Design
Verantwortungsvoll, umweltfreundlich und intelligent. Was Nachhaltigkeit in der Möbelbranche bedeutet. Vor dem Hintergrund zunehmenden Umwelt-...
News
20.06.2018
Kolumne: Luxurieren als soziale Strategie
Bazon Brock und seine selbst designten goldenen Essstäbchen. Ein Denkanstoß. Schon vor vierzig Jahren habe ich dem japanischen Staat vorgerechnet, dass es in jederlei Hinsicht vorteilhaft wäre, jedem Einwohner ein Paar goldene Essstäbchen zu schenken. Warum? Japaner benutzen zu jeder Mahlzeit frische Holz- oder Plastik-Essstäbchen, weil im feuchtwarmen...
News
08.08.2018
Visionär wohnen
Futuristisch, ökologisch und autark – eine Kapsel für alles, was Sie vorhaben könnten. Nein, das ist kein Szenenbild aus einem Science-Fiction-Film. Diese futuristische Kapsel ist ein Minihaus für zwei Personen mit Küche, Bett und Bad, entworfen vom slowakischen Büro Nice Architects. Der Clou: Die „Ecocapsule“ versorgt sich komplett selbst mit...
News
09.08.2014
Upcycling | Neues Leben für alte Sachen
Aus alt mach‘ schick: Was man aus ausrangierten Sachen so alles kreieren kann, beweisen internationale Künstler. Ein Trend, der perfekt zum...

Schön, dass Sie da sind!

Zukünftig erfahren Sie alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler