Editor’s Pick: aalto furniture | PLYground

Noch bis zum 3. Dezember 2017 präsentiert das Label PLY im PLYground in Hamburg-Ottensen eine einmalige Ausstellung des Artek-Archivs aus Helsinki.

Einmal im Jahr räumen PLY-Gründer David Einsiedler und Joke Rasch ihren Showroom im Herzen Ottensens aus und eröffnen ein Pop-Up Café. Im vierten Jahr gehört 2017 erstmals auch eine Ausstellung zum einwöchigen Programm.  

Für die Ausstellung vom 25. November bis zum 3. Dezember 2017 ist das Artek-Archiv aus Helsinki mit mehr als 14 echten Originalen erstmals verreist – zuerst in den Showroom nach Zürich und nun in den PLYground nach Hamburg: 

Das Ausstellungskonzept im PLYground nimmt Bezug auf drei Kunstdrucke, die der langjährige Artek-Direktor Ben Af Schultén 1975 zum 40-jährigen Jubiläum der Firma zeichnete. Die Grafiken zeigen die 14 Möbelstücke, die den Charakter von Aaltos Gesamtwerk repräsentieren. Während die gezeichneten Exemplare in jeweils einem – im Falle der Liege „43“ in zwei – eigenen Quadraten abgebildet werden, stehen die dreidimensionalen Originalmöbel im PLYground auf passenden, kubischen Podesten. Mit dabei „Stool60“, „Tank Chair“ und „Paimio“… das „jüngste“ Original – die bereits erwähnte Liege „43“ – ist aus den 1980er Jahren, das „älteste“ stammt tatsächlich noch aus den 1930ern.

Aalto ist der wohl berühmteste finnische Architekt und Designer des 20. Jahrhunderts. Für seine Möbelentwürfe verwendete er am liebsten das Naturmaterial Holz und entwickelte für die gebogenen Elemente seiner ikonischen Entwürfe sogar ein eigenes Verformungsverfahren. Besonders sympathisch dabei ist, dass seine Firma Artek von Anfang an nachhaltig produzierte: Die Birken, die zur Produktion eingesetzt wurden, stammen aus drei nahegelegenenen Forstgebieten. Für jeden gefällten Baum wurden neue nachgepflanzt – dicht an dicht, damit die Stämme möglichst gerade wachsen. Nach nunmehr 70 Jahren werden heute die Bäume bei Artek verarbeitet, die in den 1930ern angepflanzt wurden. Ein geschlossener Kreislauf. Die Tischlereiwerkstatt in Turku/Finnland ist übrigens bis heute nie umgezogen und die Möbelklassiker werden noch immer mit demselben Werkzeug und in denselben Arbeitsschritten produziert, wie vor mehr als 70 Jahren.

Für David Einsiedler von PLY macht genau das den Charakter eines echten Originals aus. Der einzige Unterschied zwischen einem „Stool60“ von 1933 und einem, der vor zwei Wochen fertiggestellt wurde, sei die Patina.

Überhaupt haben David Einsiedler und seine Partnerin Joke Rasch eine ausgeprägte Leidenschaft für die Designentwürfe aus dem Hause Artek. Aaltos Denken in Standards und Systemen, die Möbel vielseitig verwendbar und kombinierbar machen, begeistert das Duo. Die freundschaftliche Verbundenheit zwischen PLY und Artek manifestiert sich mittlerweile seit sechs Jahren. So setzten sie gemeinsam einen exklusiven Konfigurator für den „Stool60“ um, mit dem sich der Kulthocker in allen Einzelteilen frei zusammenstellen lässt – sowohl im PLY-Showroom, dem„Stool60 Workshop“, als auch per Augmented Reality App.

Darüber hinaus finden sich in PLYs Pop-up Café in Ottensen neben den Ausstellungsstücken aus dem Artek-Archiv auch zahlreiche Exemplare aus dem Projekt „2nd Cycle“ des finnischen Möbelherstellers, bei dem gebrauchte Originale und Sammlerstücke direkt über den Hersteller wieder verkauft werden.

Die Ausstellung des Artek-Archivs ist noch bis zum 3. Dezember 2017 im PLYground zu sehen.

News
Hospitality
Coming soon: stilwerk Hotel Heimhude
Im Frühjahr 2020 eröffnet in Hamburg das erste stilwerk Hotel.  Anspruchsvolles Design ist seit...
News
Arbeiten
5 Tipps für entspanntes Arbeiten
Ob im Büro oder im Homeoffice – oft kann bei der Arbeit Stress aufkommen. Aber das muss nicht sein....
News
Aktion
stilwerk DESIGN SALE
Das stilwerk Hamburg lädt vom 13. bis zum 15. Februar 2020 zum großem Design Sale ein. Am 12. Februar...
News
Wohnen
125 Jahre BRETZ– Past, Present, Future
BRETZ startet ins neue Jahrzehnt mit einem Jubiläum, das es in sich hat. stilwerk gratuliert und wirft...
News
Interview
Kreative Welten | Benjamin Hubert
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner. Doch wie arbeiten diese Ideengeber eigentlich selbst? Wo sind ihre Inspiring Spaces? Und was brauchen sie, um kreativ zu sein? Mit gerade mal 26 Jahren gründete Benjamin Hubert seine Designagentur in London. Seither hat sich der Brite mit LAYER einen...
News
Interview
Kreative Welten | Ineke Hans
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner. Doch wie arbeiten diese Ideengeber eigentlich selbst? Wo sind ihre Inspiring Spaces? Und was brauchen sie, um kreativ zu sein? Ineke Hans gilt als eine der wichtigsten Gestalterinnen in den Niederlanden. Renommierte Marken wie Magis, Cappellini und...
News
Interview
Kreative Welten | Mathias Hahn
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner....

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler