stilwerk_25_jahre_wake_up_stage_01

Exhibition – Wake up

stilwerk feiert sein 25-jähriges Jubiläum mit einer Schatzsuche. Die Reise hat bereits begonnen: Von 19. Mai bis 15. Juli 2021 gab es an der ersten Station eine Installation zwischen Kunst und Design von BIPOC-Künstlerin Joséphine Sagna zu entdecken & vier Designhighlights zu gewinnen.

An jeder Station unserer Jubiläumsreise erwartet Sie ein inspirierendes Setting – irgendwo in der Stadt, frei und kreativ in Szene gesetzt von Persönlichkeiten aus Kunst, Design, Architektur und Medien. Von der Installation bis zur Performance. Überraschend anders und nur temporär erlebbar. Immer mit der Vision: We curate inspiring spaces.

Das erste Setting konnten Sie in der Zeit vom 19. Mai bis zum 19. Juni 2021 – verlängert bis zum 15. Juli 2021 – im stilwekr Hamburg erleben und mit etwas Glück eins von vier Designstücken von unseren Partnern Auping und Foscarini gewinnen. 

Suchen, finden, gewinnen.

Wer im Zeitraum vom 19. Mai bis zum 19. Juni 2021 – verlängert bis zum 15. Juli 2021 – ein Foto oder Video mit @stilwerk und #stilwerk25 von der Installation auf Instagram teilte, sicherte sich die Chance auf exklusive Designhighights. Die Schätze von Auping und Foscarini wurden im Anschluss unter allen Teilnehmer:innen verlost und die Gewinner:innen auf Instagram veröffentlicht. Die vollständigen Teilnahmebedingungen finden Sie hier ›

Die Gewinne.

stilwerk_25_jahre_setting_1_gewinne_page

Auping verschenkte ein Bett: das „Essential” besticht nicht nur durch minimalistisches und raffiniertes Design, sondern ist auch das erste vollständig recycelbare Bett der Welt. Für Ihr gutes Gewissen und Ihren besten Schlaf.

Foscarini verschenkte drei Leuchten: Die „Rituals XL”-Pendelleuchte verbindet die Leichtigkeit orientalischer Papierlampions und die traditionelle Glasbläserei aus Murano/Italien. Ihr mundgeblasener Lampenschirm hat eine faltige, gipsartig anmutenden Oberfläche, die für warmes und angenehm sanftes Licht sorgt.

Bei der „Tartan”-Pendelleuchte wurde die Oberfläche des mundgeblasenen Glasschirms mit Säure bearbeitet – das entstandene Muster erinnert an die namensgebenden schottischen Tartanstoffe und sorgt gleichzeitig für schön diffuses Licht mit feinem Schattenspiel an Wänden und Decken.

Die Bogenleuchte „Twiggy" ist ein eleganter Blickfang und spendet neben direktem Licht nach unten – zum Beispiel zu Lesen – auch indirektes Stimmungslicht nach oben. In der „Twiggy Wood”-Variante besteht der Lampenschirm aus hochwertigem gebleichten Ahornholz, was der Leuchte auch in ausgeschaltetem Zustand eine natürliche Wärme verleiht.

stilwerk_microsite_space_white

Über Joséphine Sagna

Für die verschiedenen Stationen der Schatzsuche zu unserm 25-jährigne Jubiläum haben wir uns mit Persönlichkeiten aus Kunst, Design, Architektur oder Medien zusammengetan. Sie gestalten die temporären Inszenierungen in Berlin, Düsseldorf und Hamburg. 

Den Anfang machte Joséphine Sagna. Die freischaffende Künstlerin, 1989 als Tochter eines Senegalesen und einer Siebenbürger Sächsin in Stuttgart geboren, setzt sich Sie in ihrer Malerei insbesondere mit der Identität der Schwarzen Frau in einer weißen Mehrheitsgesellschaft auseinander und thematisiert dabei strukturellen Rassismus und Empowerment.

In ihren farbstarken, großformatigen Bildern erschafft Joséphine Sagna – figurativ wie abstrakt – einen eigenen Kosmos, in dem sie den generischen, westlichen Schönheitsidealen starke und selbstbewusste Schwarze Frauen entgegensetzt. Inspiration dafür findet Sagna vor allem durch die Vernetzung mit anderen BIPOC-Frauen auf Instagram. Der Austausch über aktuelle Ereignisse wie die rassistischen Angriffe in Hanau und die Black Lives Matters-Bewegung ist essentiell für ihre Kunst.

Der Schaffensprozess ist für Joséphine Sagna hoch emotional und intuitiv – frech, spontan und voll freier, expressiver Gesten. Dabei arbeitet sie mit Acryl-, Öl- oder Sprühfarben, mit Tusche, Aquarellstiften und Markern. Facettenreich, vielfarbig und mit komplementierender Typographie. 

Die vielschichtigen und fragmentarischen Bilder von Josephine Sagna zelebrieren die Diversität von BIPOC-Frauen mit all ihrer Stärke, ihrer Weichheit, ihrer Freude, ihrer Wut und ihrem Swag. Immer mit dem Ziel, eine Brücke zwischen der Mediennutzung des 21. Jahrhunderts und traditionellen Kunstformen zu schlagen und mehr Raum und Sichtbarkeit für BIPOC-Frauen zu schaffen.

Im Rahmen ihrer temporären Installation zum 25. Jubiläum von stilwerk übertrug Joséphine Sagna – die von der Galerie #MeetFrida Art vertreten wird – ihre Kunst von der klassischen Leinwand auf einen ganzen Raum. Dabei spielte die Künstlerin auch mit ausgewählten Designobjekten von Auping, Foscarini, ROLF BENZ, Vitra, Wittmann, Cassina, Blâ Station und Herman Miller – inszenierte diese als Teil ihres Gesamtkunstwerks unter dem Titel „Wake Up”.

Making Of

Werfen Sie mit uns einen Blick hinter die Kulissen. Wir haben Joséphine Sagna bei der Gestaltung ihrer Installation „Wake Up" im stilwerk Hamburg begleitet.  

stilwerk_microsite_space_white

Stay tuned

Sie haben es nicht nach Hamburg ins stilwerk geschafft? Kein Problem – unsere Reise geht weiter – jetzt stilwerk Newsletter abonnieren und @stilwerk auf Instagram folgen, um nichts zu verpassen.

stilwerk empfiehlt

Schön, dass Sie da sind!

Mit dem stilwerk Newsletter erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – im stilwerk Kosmos lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für uns ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr. 

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler