stilwerk_25_jahre_setting_5_stage

Interactive – Spot on Design

stilwerk feiert sein 25-jähriges Jubiläum mit einer Schatzsuche. Die fünfte und letzte Station gastiert eine Woche lang im designxport in der Hamburger Hafencity und zieht dann bis Ende November 2021 in die MeetFrida Residency im stilwerk Hamburg ein. 

An jeder Station der Schatzsuche erwartet Sie ein inspirierendes Erlebnis – irgendwo in der Stadt, frei und kreativ in Szene gesetzt. Überraschend anders und nur temporär erlebbar. Immer mit der Vision: We curate inspiring spaces. 

Ende Oktober ziehen wir mit einer von Stardesigner Sebastian Herkner kuratierten und gestalteten Inszenierung unter dem Titel „Spot on Design" in die Hamburger Hafencity. Freuen Sie sich auf eine interaktive Installation und exklusive Designgewinne von Occhio, Vonmählen, Thonet und stilwerk Hotels.  Im Anschluss zieht die Designinstallation auf die offene Atelierfläche der MeetFrida Residency von ReFraming Art im vierten Obergeschoss des stilwerk Hamburg um und wird hier im Rahmen der Gruppenausstellung des Residenzprojekts vom 5. bis zum 30. November 2021 erlebbar bleiben.

Inszenierung erleben & Designhighlights gewinnen. 

Besuchen Sie uns vom 22. bis 29. Oktober 2021 im designxport in der Hamburger Hafencity – oder vom 5. bis zum 30. November 2021 in der Verlängerung im stilwerk Hamburg – um das interaktive  Designsetting von Sebastian Herkner zu erleben. 

Für die Teilnahme an der Gewinnspielaktion, die ebenfalls bis Ende November verlängert wurde, füllen Sie vor Ort eine der ausgelegten Gewinnspielkarten aus oder teilen Sie ein Foto oder Video mit #stilwerk25 und @stilwerk auf Instagram. Die Gewinne von OcchioVonmählenThonet und stilwerk Hotels werden im Anschluss unter allen Teilnehmer:innen verlost. Die vollständigen Teilnahmebedingungen finden Sie hier ›

Die Gewinne

stilwerk_25_jahre_gewinne_setting_5_page

Freuen Sie sich auf einen stilwerk Hotels Gutschein für eine Hotelübernachtung für zwei Personen inklusive Früstück – einlösbar wahlweise im stilwerk Hotel Heimhude oder im Strandhotel Blankenese, das unser nächstes stilwerk Hotel in Hamburg wird.

Von Occhio erwartet Sie außerdem die LED-Tischleuchte „Lei Tavolo". Die Leuchte besticht mit eleganter Leichtigkeit und Flexibilität: die Irisblende ermöglicht gerichtetes Licht zum Lesen oder Arbeiten sowie atmosphärisches Licht zum Entspannen – stufenlos dimmbar für jede Situation. Dabei ist der Leuchtenkopf um 360 Grad drehbar. 

Außerdem können Sie einen „Wireless Concert One"-Kopfhörer von Vonmählen gewinnen. Dank Bluetooth bietet das Modell bis zu 21 Stunden kabellose Freiheit gepaart mit einem emotionalen Hörerlebnis. Das integriertes Mikrofon sorgt außerdem dafür, dass Ihre Stimme beim Telefonieren ebenso klar ist wie der Klang jeder einzelnen Note Ihrer Lieblingsmusik.

Und von Thonet können Sie sich über einen Stuhl „214" freuen. Der Klassiker unter den Kaffeehausstühlen ist aus Bugholz gefertigt und klassisch mit einer Sitzfläche aus Rohrgeflecht („Wiener Geflecht") versehen.

stilwerk_microsite_space_white

Über Sebastian Herkner

Für die Stationen unserer Schatzsuche zu 25 Jahren stilwerk arbeiten wir mit Persönlichkeiten aus Kunst, Design, Architektur oder Medien zusammen. Nach der Installation „Wake Up” von BIPOC-Künstlerin Joséphine Sagna im stilwerk Hamburg, dem Lauschkonzert „Schöne neue Welt” von Singer-Songwriter Phil Siemers im Medienhafen in Düsseldorf, der Pop-up Strandbar „stilwerk on the beach" am Elbstrand Blankenese in Hamburg und dem interaktiven Designsetting „Studio Phantom" mit dem ikonischen Entwurf des Architekturbüros GRAFT in der Hamburger Kunsthalle, geht die Reise an der fünften Station mit Stardesigner Sebastian Herkner weiter.

Der Produktdesigner, 1981 in Offenbach am Main geboren, gründete 2006 nach seinem Studium an der Hochschule für Gestaltung Offenbach sein eigenes Designstudio und ist heute international erfolgreich für Marken wie Pulpo, Freifrau, DEDONAmes, Thonet, ROLF BENZ, Fritz Hansen, Cappellini, Pedrali, Ligne RosetSchramm, Wittmann oder Schönbuch tätig. In seinen Entwürfen spielt er immer wieder mit unterschiedlichen Materialien und vereint gekonnt neue Technologien mit traditioneller Handwerkskunst.

Sein wohl bekanntestes Objekt: Der „Bell Table". Ein Beistelltisch aus einem mundgeblasenen Glasfuß und einem gedrücktem Metallkörper, den Herkner 2012 für ClassiCon entwarf. 2013 folgte eine auf 10 Exemplare limitierte Sonderedition mit grauem, mit ornamenten verziertem Glasfuß und Kupfermetall für die stilwerk limited edition design gallery

Als Designer ist Herkner vielfach ausgezeichnet – unter anderem als „Bester Newcomer" der Bundesrepublik Deutschland (2011), als „Designer des Jahres" von Maison et Objet (2019). mit dem German Design Award (2020) oder zuletzt als „Designer des Jahres" der Elle Deco International Design Awards (2021). In unserer Interviewreihe #einefragededesdesigns erfahren Sie mehr über Herkners persönliche Designlieblinge und seinen Faible für's Handgemachte.

Neben dem Produktdesign gestaltet Herkner als Innenarchitekt außerdem Ausstellungen auf Messen und in Museen. Darüber hinaus kehrt er immer wieder als Gastdozent an seine Alma Mater in Offenbach zurück.

Für Herkner ist wichtig, dass hinter jedem Designobjekt nicht nur eine Vision und ein gestalterischer Entwurf stecken, sondern auch eine aufwendige Manufaktur mit dem Einsatz von Materialien und Arbeitskraft. Das zeigt sich nicht nur in seinen Produkten, wie dem „Bell Table", sondern auch in der interaktiven Designinstallation, die er im Oktober 2021 zum 25-jährigen Jubiläum von stilwerk kuratiert und gestaltet.

Design hat einen großen Stellenwert in unserem Alltag. Hinter jedem steckt eine Geschichte im Kontext zur Entstehungszeit, den Gestaltern und den Materialien. Diese Hintergründe möchten wir anhand ein paar Exponate beleuchten.

Hier gibt Sebastian Herkner ausgewählten Designobjekten von Knoll International (zur Verfügung gestellt von Kirsch & Lütjohann), ClassiCon (zur Verfügung gestellt von clic Inneneinrichtung), Vitra, Artemide , Louis Poulsen (zur Verfügung gestellt von punct.object), Occhio  (zur Verfügung gestellt vom Occhio Store Hamburg), Thonet, WittmannFlos und Tobias Grau unter dem Titel „Spot on Design" eine Bühne auf eigens angefertigten Podesten in Farben von CAPAROL ICONS. Mit einer von Stageled – Generalübernehmer Licht programmierten Lichtshow, die über ein Tablet gesteuert wird, werden die Ausstellungstücke auf Wunsch der Betrachter:innen einzeln in den Vordergrund geholt bzw. ins rechte Licht gerückt und erhalten dadurch besondere Aufmerksamkeit. 

Zum Ort des Geschehens

Entdecken Sie unsere interaktive Designinstallation „Spot on Design" – kuratiert und gestaltet von Sebastian Herkner – vom 22. bis 29. Oktober 2021 in designxport (Hongkongstraße 8, 20457 Hamburg-Hafencity). 

Danach zieht das Designsetting in die offene Atelierfläche der MeetFrida Residency von ReFraming Art im vierten Obergeschoss des stilwerk Hamburg und wird hier im Rahmen der Gruppenausstellung des Residenzprojekts bis Ende November 2021 erlebbar bleiben. 

Schön, dass Sie da sind!

Mit dem stilwerk Newsletter erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – im stilwerk Kosmos lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für uns ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr. 

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler