stilwerk_bauhaus_microsite_stage_001

bauhaus

Deutschland feiert das 100-jährige Gründungsjubiläum des bauhauses – stilwerk, minimum Einrichten und der Tagesspiegel feiern mit.

2019 zelebrieren Architektur und Design mit dem bauhaus-Gründungsdatum ein spektakuläres Jubiläum. 1919 in Weimar gegründet, 1925 nach Dessau umgezogen, 1933 unter dem Druck der Nationalsozialisten geschlossen, sind Produkte und Stile des bauhauses noch heute beispielhaft für durchdacht praktische Entwürfe mit zeitloser Ästhetik.

Der Einfluss der Architektur und des Designs des bauhauses lebt weltweit fort. So ist der an menschlichen Bedürfnissen orientierte Minimalismus, der dort propagiert wurde, heute Teil des Selbstverständnisses von Unternehmen wie stilwerk und minimum. Anlässlich des Gründungsjubiläums der berühmten Kunstschule führen stilwerk und minimum die Leserinnen und Leser des Berliner Tagesspiegels durch das Herz des bauhauses. Gemeint sind damit die Lehrwerkstätten, in denen die Studierenden die Produzierbarkeit ihrer Entwürfe prüften, indem sie sie herstellten.

Kurator Wilfried Lembert

Wilfried Lembert ist Gründer und Inhaber von minimum und Mitglied im Designbeirat bei Thonet. Er lehrte an der Hochschule Anhalt Dessau Designmethodik.

Herr Lembert, ist das bauhaus Teil Ihres Lebens?
Die Lehren des bauhauses flossen in meine Lebenseinstellung ein. Gegenstände nach ihrer Materialität und der Art ihrer Herstellung zu beurteilen, prägte meine Suche nach den besten Werkzeugen.

Ist der Gestaltungsansatz aktuell?
Die Forderung nach Schonung von Ressourcen ist zentral. Besonders heute ist es wichtig, über ‚Gebraucher‘ statt über Verbraucher nachzudenken. Es wird aktuell zu wenig Ästhetik gelehrt. Nach welchen Kriterien entscheide ich mich für Möbel, ohne einer Mode auf den Leim zu gehen?

Ihr liebstes bauhaus-Produkt?
Das Schachspiel des Bildhauers Josef Hartwig, Werkmeister am bauhaus Weimar. Form und Proportion der Figuren erklären, welche Züge man mit ihnen machen kann. Schöner kann man den Zusammenhang zwischen Form und Funktion kaum ausdrücken.

stilwerk_bauhaus_microsite_minimum_lembert_page

100 Dinge

Aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire, das damals entstand, haben wir 100 Dinge exemplarisch ausgewählt. Es sind Gegenstände, die als Stilikonen bezeichnet werden können. Dass sie noch immer erhältlich sind, unterstreicht ihre ungebrochene Aktualität und Beliebtheit. Die 100 Gegenstände, von denen an dieser Stelle einer pro Woche vorgestellt wird, werden im Herbst 2019 in einer Ausstellung zusammengeführt. Sie wird im Foyer des stilwerk Berlin zu sehen sein und von minimum kuratiert. Das stilwerk mit seinen drei Standorten in Berlin, Hamburg und Düsseldorf etablierte sich 1999 als erste umfassende Anlaufstelle für Design in Berlin. Zu seinem Kosmos exklusiver Marken gehört auch der Einrichter minimum, heute eine der gefragtesten Adressen, wenn es um anspruchsvolle Wohn- und Arbeitswelten geht. Insbesondere mit der kuratierten Design-Collage hat sich minimum einen Namen gemacht.

News
20.01.2019
64/100 | Siebschale von Theodor Bogler/Hedwig Bollhagen
Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 Dinge aus dem faszinierenden...
News
13.01.2019
63/100 | Laccio von Marcel Breuer
Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 Dinge aus dem faszinierenden...
News
06.01.2019
62/100 | Castellar von Eileen Gray
Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 Dinge aus dem faszinierenden...
News
30.12.2018
61/100 | Rot-Blauer Stuhl von Gerrit Rietveld
Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 Dinge aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire vor. Eine der...
News
23.12.2018
60/100 | Vorratsdose von Theodor Bogler
Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 Dinge aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire vor. Dazu gehört auch die Vorratsdose von Theodor Bogler. Theodor Bogler absolvierte von 1919 bis 1924 eine Töpferlehre in der Keramischen Werkstatt des Staatlichen Bauhauses in Weimar. In dieser Zeit entwarf er die auf geometrischen...
News
16.12.2018
59/100 | D4 von Marcel Breuer
Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 Dinge aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire vor. Heute geht es um den Faltsessel „D4“ von Marcel Breuer. 1927 wurde der Stahlrohrklappsessel Marcel Breuers mit Orten der Leichtigkeit beworben. Man sah ihn vorzugsweise in der Berliner Sommerfrische. In Cafés, Gärten oder...

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen die limitierte Auflage des neuen stilwerk Magazins „anders“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*
So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken.
Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier ›.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler