33/100 | Wassily von Marcel Breuer

Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 Dinge aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire vor. Dieses Mal geht es um den „Wassily“-Stuhl von Marcel Breuer.

Marcel Breuer schuf den berühmten Stuhl nicht für Wassily Kandinsky. Doch war Kandinsky derart davon begeistert, dass Breuer ihm ein persönliches Exemplar fertigen ließ, was dem Stuhl später den Namen „Wassily“ eintrug. Er entstand 1925/26, als Breuer die Möbelwerkstatt des bauhauses leitete. Die Leichtigkeit und Stabilität eines Fahrrads soll ihn auf die Idee gebracht haben, Stahlrohr für den Möbelbau zu nutzen. Neuartig war am „Wassily“ nicht nur der Rahmen, sondern auch die Bespannung mit einem perfektionierten Eisengarn, das Breuer den Experimenten der Bauhäuslerin Margaretha Reichardt verdankte.

Ein Beitrag geteilt von Knoll (@knollinc) am

Vertrieben wird der „Wassily"-Stuhl bis heute von der Marke Knoll International, die Sie im stilwerk Berlin bei minimum, im stilwerk Düsseldorf bei lomann[s] interior designs und in Hamburg bei punct.object finden können. 

› Zurück zur Übersicht.

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler