stilwerk_konstantin_grcic_stage_01

Alleskönner Mayday feiert Geburtstag

Die „Mayday“ Leuchte, die Grcic einst für FLOS entwarf, feiert dieses Jahr seinen zwanzigsten Geburtstag.

Leuchte „Mayday“ ist ein Alleskönner – durch die Haken-/Griff-Kombination aus eingefärbten Polypropylen lässt sie sich überall aufhängen. So hängt sie nicht nur von der Decke wie gewöhnliche Leuchten, sondern auch an Türklinken, Regalecken oder Bettpfosten. Gleichzeitig dient der Griff als Kabelaufwicklung und hat einen integrierten Druckschalter.  Zusätzlich lässt sich die „Mayday“ auch als (kleine) Stehleuchte nutzen – hierbei spendet sie schönes Licht, egal ob gestellt oder gelegt. Das klassische Design von Konstantin Grcic wird im Spritzgussverfahren gefertigt und zeichnet sich durch den sich verjüngenden, opalen Polypropylen-Diffusor aus. Dieses Jahr wird das Design der Leuchte, die durch die italienische Marke FLOS produziert wird, bereits zwanzig Jahre alt. Entworfen wurde sie durch Konstantin Grcic als Werkzeug, eine Leuchte, die in allen Lebensbereichen und Situationen eingesetzt werden kann. Der passende Name kommt aus dem Englischen – „mayday!“ bedeutet so viel wie „Hilf mir!“.

Ein Beitrag geteilt von Flos (@flos) am

Ein Beitrag geteilt von Flos (@flos) am

Konstantin Grcic gehört zu den wichtigsten deutschen Designern der Gegenwart. Seine Objekte „Mayday“ und „Chair_One“ gehören heute in den Kanon der Designklassiker und bescherten dem Münchner renommierte Auszeichnungen wie den Compasso d’Oro und die Aufnahme in die ständige Sammlung des MoMA in New York. Nach einer Möbeltischlerlehre studierte Grcic am Royal College of Art in London Industriedesign und verbrachte sein erstes Jahr bei keinem Geringeren als Jasper Morrison, der ihm die Konzentration auf das Wesentliche mit auf den Weg gab. 1991 gründete er dann in München sein eigenes Designbüro Konstantin Grcic Industrial Design und entwarf für zahlreiche Marken, unter anderem Vitra, FLOS, Flötotto, Nils Holger Moormann und Magis Möbel und Leuchten. Viele seiner Entwürfe fanden starke Beachtung, da sie durch Materialwahl und Produktionstechniken überraschten: Stuhl „Myto“ für Plank beispielsweise wird mit einem speziellen Kunststoff im Spritzguss gefertigt, die Sitzschale des Stuhls „Chair_One“ für Magis ist aus flachen Struktur dreidimensional zusammengesetzt, Regal „Es“ für Nils Holger Moormann steht gewollt schief.

Die vielseitigen Produkte von Grcic sind im stilwerk Berlin bei ferro, minimum einrichten, Lichthaus Mösch und Möve, im stilwerk Düsseldorf bei lomann[s] interior designs, Möve, und P.ART1 und im stilwerk Hamburg bei clic Inneneinrichtung und punct.object.

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler