Architekturalchimist: Bjarke Ingels

Architekt Bjarke Ingels ist bekannt für seine außergewöhnlichen Entwürfe, mit denen er seit 2006 die Architekturwelt aufrüttelt. Für Fritz Hansen gestaltete der Architekturalchimist 2016 den „VIA47“-Sessel – passend zu seinem jüngsten Großbauprojekt in New York.

Eigentlich wollte er Comiczeichner werden – heute ist er einer der erfolgreichsten jungen Architekten der Welt. Bjarke Ingels, 1974 in Kopenhagen geboren, studierte in Dänemark und Spanien Architektur und begann schon während seines Studiums mit eigenen Projekten. Seine erste Firma gründete er 2001 gemeinsam mit Julien de Smedt: Inspiriert von Le Corbusiers „Wohneinheiten“-Konzept schuf PLOT 2005 die „VM“-Häuser in Orestadt/Kopenhagen, deren 209 Einheiten diagonal angelegt sind, sodass die Bewohner nicht auf das jeweils gegenüberliegende Gebäude und damit in die Fenster ihrer Nachbarn blicken, sondern einen Ausblick ins Grüne haben. Mit seinem 2006 gegründeten Architekturbüro „Bjarke Ingels Group“ (kurz: BIG) folgte im selben Stadtteil der „Mountain Dwellings“-Komplex. „Mountain Dwellings“ ist ein 11 stöckiges Mischgebäude aus Parkhaus und darüber gelegenen Wohnungen, die zur Südseite hin treppenartig auslaufen und so jeder Einheit nicht nur einen freien Blick ins Grüne sondern auch einen eigenen Garten bescheren. 

BIG from DRKHRSE on Vimeo.

Was sich bereits zu Beginn seiner Karriere in den „VM“-Häusern und dem „Mountain Dwellings“ abzeichnete, zieht sich seither wie ein roter Faden durch Ingels Arbeiten: Der Däne entwickelt Hybridgebäude mit viel Tageslicht und guter Aussicht für alle, die ein Gefühl von Gemeinschaft erzeugen und gleichzeitig größtmögliche Privatsphäre erlauben. Er selbst bezeichnet diese Gestaltungsart als „Architekturalchemie“ in der er Traditionelles auf unkonventionelle Weise verbindet und dabei (anstatt Gold) einen Mehrwert schafft.

Bei seinem jüngsten Großprojekt für die Durst Organization in New York schafft Ingels daraus sogar eine ganz neue Vision für die Zukunft der Architektur in Metropolen. Sein  „VIA37 West“-Gebäude ist ein Hybrid aus einem klassischen amerikanischen Hochhaus und dem europäischen Häuserblock mit Innenhof. Zusammen ergibt sich ein angeschnittener Block, der an seiner höchsten Stelle knapp 142m – also 35 Stockwerke – in die Höhe ragt und an eine Pyramide erinnert. Mitten drin ein Innenhof von knapp 22.000 Quadratmetern, der als gemeinschaftlich nutzbarer Park angelegt ist. Durch die außergewöhnliche Form wird das „VIA57 West“ nicht nur zu einer neuen Landmarke in der New Yorker Skyline, sondern erlaubt gleichzeitig freie Sicht auf den Hudson River für die 709 Wohneinheiten sowie den benachbarten Helena Tower.

Passend zu dem 2016 fertiggestellten „VIA 57 West“, gestaltete Bjarke Ingels auch einen gleichnamigen Sessel: Speziell für die Lobby und Lounges des namensgebenden Wolkenkratzers entworfen, vereint „VIA57“ für Fritz Hansen in seiner tetraedischen Form die sanfte Umarmung einer Rückenlehne mit der Freiheit von gleich drei möglichen Sitzrichtungen. Der Sessel kann außerdem gruppiert zu kleinen Sofas zusammengestellt werden und erlaubt so maximale Gestaltungsmöglichkeiten für Aufenthaltsbereiche. Bei Fritz Hansen fügt sich der „VIA57“-Sessel von Bjarke Ingels neben die Klassiker anderer namhafter Architekten ein – allen voran: Arne Jacobsen. 

Mehr über den Ausnahmearchitekten aus Dänemark erfahren Sie übrigens derzeit in der in der Dokumentationsserie „Abstract: The Art of Design“ auf Netflix.

News
Hospitality
Coming soon: stilwerk Hotel Heimhude
Im Frühjahr 2020 eröffnet in Hamburg das erste stilwerk Hotel.  Anspruchsvolles Design ist seit...
News
Arbeiten
5 Tipps für entspanntes Arbeiten
Ob im Büro oder im Homeoffice – oft kann bei der Arbeit Stress aufkommen. Aber das muss nicht sein....
News
Aktion
stilwerk DESIGN SALE
Das stilwerk Hamburg lädt vom 13. bis zum 15. Februar 2020 zum großem Design Sale ein. Am 12. Februar...
News
Wohnen
125 Jahre BRETZ– Past, Present, Future
BRETZ startet ins neue Jahrzehnt mit einem Jubiläum, das es in sich hat. stilwerk gratuliert und wirft...
News
Interview
Kreative Welten | Benjamin Hubert
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner. Doch wie arbeiten diese Ideengeber eigentlich selbst? Wo sind ihre Inspiring Spaces? Und was brauchen sie, um kreativ zu sein? Mit gerade mal 26 Jahren gründete Benjamin Hubert seine Designagentur in London. Seither hat sich der Brite mit LAYER einen...
News
Interview
Kreative Welten | Ineke Hans
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner. Doch wie arbeiten diese Ideengeber eigentlich selbst? Wo sind ihre Inspiring Spaces? Und was brauchen sie, um kreativ zu sein? Ineke Hans gilt als eine der wichtigsten Gestalterinnen in den Niederlanden. Renommierte Marken wie Magis, Cappellini und...
News
Interview
Kreative Welten | Mathias Hahn
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner....

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler