Das Original kommt von Vitra.

Vitra setzt sich seit Jahren gemeinsam mit weiteren Designmarken für Originale und gegen Fälschungen ein. Zu diesem Anlass klärt Vitra in einer Reihe von Fragen und Antworten über Originale auf und warum es so wichtig ist, gegen Fälschungen vor zugehen. 

Das Schweizer Unternehmen Vitra, mit heutigem Hauptsitz in Weil am Rhein, stellt erfolgreich seit 1957 Möbel her. Gegründet wurde das Unternehmen durch Willi und Erika Fehlbaum, die zu Beginn vor allem Entwürfe von Charles & Ray Eames und George Nelson umsetzten. Heute produziert Vitra diese Möbel als deren Klassiker, deren Erbe mit Re-Editionen, Ausstellungen und Publikationen gepflegt werden. Parallel engagiert sich Vitra im zeitgenössischen Design und erweitert sein Sortiment stetig mit Produkten, die die Klassiker von morgen sein werden.

In der aktuellen Kampagne klärt Vitra über Originale und Fälschungen auf, untermalt mit ausgesuchten Anekdoten zu unterschiedlichen Klassiker aus dem Vitra Sortiment, zum Beispiel der Geschichte zum „Panton Chair" und dem „ Tip Ton" , denn: Jedes Produkt von Vitra ist ein Original. Und jedes Original hat eine Geschichte.

stilwerk_das_original_kommt_von_vitra_page_01

Was ist ein Original?
Vitra: Ein Produkt ist dann ein Original, wenn es vom Designer autorisiert wurde. Ob es vor langer Zeit oder erst kürzlich hergestellt wurde, ist bezogen auf seine Qualität als Original unerheblich. Der Hersteller von Originalen steht in engem Kontakt mit dem Designer oder seinen legitimierten Nachfolgern und stellt damit sicher, dass die Fertigung des Produkts genau den Vorstellungen seines Autors entspricht und somit authentisch ist.

Woran erkenne ich ein Original?
Vitra: Es ist ganz einfach: Prüfen Sie, ob es vom legitimierten Hersteller stammt. Für Eames Entwürfe gilt, dass Produkte, die in Europa und dem Mittleren Osten angeboten werden, Originale sind, wenn sie von Vitra hergestellt werden. Der legitimierte Hersteller für andere Weltregionen ist Herman Miller.

Was ist eine Fälschung?
Vitra: Hersteller von Fälschungen versuchen ein Original äußerlich so zu kopieren, dass der Eindruck entsteht, es handle sich um ein Original. Plagiate werden zu wesentlich niedrigeren Preisen angeboten. Das ist möglich aufgrund billigerer Materialien, niedrigerer Lohnkosten, inexistenter Entwicklungs- und Marketingkosten, der Nichtbeteiligung der Autoren am wirtschaftlichen Erfolg, des Einsparens von Service- und Garantieleistungen etc. Veränderte Designs, die nach wie vor den gleichen Gesamteindruck wie das Original erwecken sind ebenfalls Fälschungen.

Welche Haltung nimmt Vitra gegenüber Fälschungen ein?
Vitra: Wie die meisten Hersteller von Originalen bekämpft auch Vitra Produktpiraterie und setzt sich seit vielen Jahren für den Schutz von Originalen ein – nicht nur im eigenen Interesse, sondern zusammen mit anderen bekannten Design-Unternehmen wie beispielsweise Artek, Cassina, Fritz Hansen und Knoll. Mit dem Vitra Campus, dem Vitra Design Museum, dem Vitra Schaudepot und der Sammlung, aber auch mit Publikationen nimmt Vitra das Thema immer wieder auf und macht es zugänglich und erlebbar.

Was sind Klassiker und warum entwickelt Vitra Klassiker weiter?
Vitra: Klassiker sind Entwürfe, die sich über Jahre am Markt gehalten und immer wieder neu durchgesetzt haben. Oft waren diese Entwürfe ihrer Zeit voraus, haben innovativen Charakter. Bei ihrer Erstpräsentation waren Entwürfe wie der Panton Chair oder die Eames Aluminium Group Gegenentwürfe zum Bestehenden und zeigten neue Wege in Material, Konstruktion oder Form auf, die einer Revolution gleichkamen. Klassiker haben eine große Kraft, sie müssen aber auch gepflegt werden. In enger Zusammenarbeit mit den Designern oder deren Nachfahren werden die Klassiker laufend betreut. Dabei geht es z.B. auch um Fragen der Konstruktion oder Anpassungen an Produktionsbedingungen. Auch die Farbgebung oder die Größen Anpassung (bspw. des Eames Plastic Chairs) werden überarbeitet. Dabei soll  der Kern des Entwurfs oder seine Authentizität nicht in Frage gestellt, sondern die Marktrelevanz des Klassikers garantiert werden.

In welchem Verhältnis steht ein Vintage-Objekt zu einem heute hergestellten Vitra Produkt?
Vitra: Beide sind Originale und unterscheiden sich nur durch den Zeitpunkt ihrer Herstellung. Da Designer und Hersteller kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Produkte arbeiten, Mängel beseitigen und sie hinsichtlich der Umwelt- und Sicherheitsstandards verbessern, lassen sich an Vintage-Objekten gewisse Abweichungen zu den späteren, ausgereiften Ausführungen eines Klassikers feststellen.

Alle Originale von Vitra erhalten Sie im stilwerk Berlin bei minimum, im stilwerk Düsseldorf bei P.Art1 Einrichtung und im stilwerk Hamburg bei punct.object.

© (Fotos) liegt komplett bei Vitra | Fotografen: Tobias Madörin, Nicole Bachmann, Miro Zagnoli, Florian Böhm, Mark Niedermann,
 
News
Aktion
stilwerk DESIGN SALE
Das stilwerk Hamburg lädt vom 13. bis zum 15. Februar 2020 zum großem Design Sale ein. Am 12. Februar...
News
Wohnen
125 Jahre BRETZ– Past, Present, Future
BRETZ startet ins neue Jahrzehnt mit einem Jubiläum, das es in sich hat. stilwerk gratuliert und wirft...
News
Interview
Kreative Welten | Benjamin Hubert
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner....
News
Interview
Kreative Welten | Ineke Hans
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner....
News
Interview
Kreative Welten | Mathias Hahn
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner. Doch wie arbeiten diese Ideengeber eigentlich selbst? Wo sind ihre Inspiring Spaces? Und was brauchen sie, um kreativ zu sein? Seit 15 Jahren lebt der deutsche Designer Mathias Hahn in London. Seinem Stil hat die neue Heimat gutgetan: Reduziertes...
News
 
stilwerk Magazin Inspiring Spaces
stilwerk Magazin: Inspiring Spaces Ein Magazin über außergewöhnliche Menschen, visionäres Design und besondere Orte. Auf 100 Seiten kuratiert das stilwerk Magazin zweimal im Jahr das Beste aus Design, Interior, Kultur, Leben und Architektur. Es zeigt die Menschen hinter den Ideen. Es ist mutig, innovativ, überraschend. Im aktuellen Heft begeben...
News
Hospitality
Coming soon: stilwerk Hotel Heimhude
Im Frühjahr 2020 eröffnet in Hamburg das erste stilwerk Hotel.  Anspruchsvolles Design ist seit...

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler