Dining Table | Isamu Noguchi

Einer der elegantesten Esstische des 20. Jahrhunderts. Entworfen von Isamu Noguchi, einem japanisch-amerikanischen Bildhauer mit Sinn für Form und Funktion.

Noguchi war ein Wanderer zwischen den Welten: Zwischen Ost und West, zwischen Tradition und Moderne, zwischen Kunst und Design. Locken seine Skulpturen mit Funktionen, wirken die Möbel skulptural. 1904 in Los Angeles als Sohn einer Amerikanerin und eines Japaners geboren, studierte Noguchi in den USA. Nach einem Guggenheim-Stipendium assistierte er bei dem rumänisch-französischen Bildhauer Constantin Brancusi in Paris. Hier lernte er die totale Reduktion auf geometrische Formen und das Wesen der Gegenstände kennen und nutzte dieses Wissen für die Arbeit im eigenen Atelier. Das Erlernen der chinesischen Pinselzeichnung und traditioneller Tonarbeit bildeten Gegenpole zur westlich geprägten Ausbildung. Später war ihm vor allem die Verbindung seiner beiden Welten, seiner zwei Identitäten zwischen Ost und West wichtig.

Ein Beitrag geteilt von Vitra (@vitra) am

Angewandte Arbeiten wie Design- und Bühnenentwürfe rückten in den 1950er Jahren in den Fokus. Hierbei waren die organischen Formen seiner bildhauerischen Werke stilprägend. Beim „Dining Table“ für vitra verbinden sich zwei Kreise dank eines verästelten Nests aus dünnen Stahlrohren zu einem eleganten und leicht-schwebendem Ganzen. Der Fuß aus traditionellem Gusseisen, die Platte aus Holz und das schlanke Stahlrohr sorgen für eine ausgewogene Komposition der Materialien.Die Serie „AKARI Light Sculptures“, ebenfalls für vitra, ist wohl der am stärksten durch asiatische Traditionen beeinflusste Entwurf. Seit 1951 designte Noguchi 100 Modelle aus feinem Shoji-Papier. Die Steh- und Deckenleuchten variieren geometrische Formen und funktionieren als zierliche Lichtskulpturen im Raum. Das Multitalent Noguchi gehörte zu den wichtigsten Bildhauern seiner Zeit. Mit seiner weit gefassten Definition von Skulptur und seinem interkulturellen Ansatz war er ein Ausnahmetalent, dessen Werke in zahlreichen Ausstellungen gezeigt wurde. 

Ein Beitrag geteilt von Vitra (@vitra) am

Dining Table im stilwerk
Entdecken Sie Isamu Noguchis Werk auch bei minimum und im USM vitra Store im stilwerk Berlin, bei P.Art1 Einrichtung im stilwerk Düsseldorf und bei punct.object im stilwerk Hamburg.

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler