stilwerk_einefragedesdesigns_anna_badur_stage

#einefragedesdesigns: Anna Badur

2016 gewann Anna Badur mit ihrer Porzellanserie „Blue Sunday“ den We love Design Award, den stilwerk gemeinsam mit ProSieben und InStyle verlieh, in der Kategorie Produktdesign. Wir haben uns mit der Berliner Designerin über ihre Anfänge und ihr Lieblingsmaterial unterhalten.

2012 absolvierte die damals 27-jährige ihren Master im Studiengang „Contextual Design" an der Design Academy Eindhoven – seitdem arbeitet Anna Badur als freie Designerin in Berlin. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen internationalen Messen und Ausstellungen gezeigt und mit Preisen ausgezeichnet. So auch Ihre Porzellanserie „Blue Sunday“, die in Zusammenarbeit mit dem Porzellanhersteller Kahla entstanden ist: 2016 erhielt Badur für die Serie den von stilwerk, ProSieben und InStyle ausgeschriebenen We Love Design Award – 2018 ist sie für den German Design Award nominiert worden.

Die Porzellanserie „Blue Sunday“ der jungen Berliner Designerin entwickelt mit einer simplen Idee enorme Spannkraft: Bei der Gestaltung setzt Badur auf die Farbe Kobaltblau, welches seit mehreren hundert Jahren für klassische gestempelte Dekore zum Einsatz kommt. Der prägnante Farbton wird bei „Blue Sunday“ in unterschiedlicher Weise aufgetragen, mal wässrig, mal kräftig, mal fleckig. So entsteht eine Serie von poetischer Qualität zwischen Industrieprodukt und Unikat.

Badurs Entwürfe basieren oft auf einem experimentellen Ansatz in Kombination mit Leidenschaft für Materialien. Mit ihrem feinen Gespür für Form, Struktur und Material entwickelt sie Produkte, bei denen der Prozess im Vordergrund steht und die klassischen Grenzen von Kunst und Design verschwimmen. Ihre küstennahe Heimat Ostfriesland scheint dabei oft Spuren in ihren Werken zu hinterlassen.

Mit stilwerk sprach die Designerin zwei Jahre nach der Preisverleihung des We Love Design Award über ihre Anfänge, ihr Lieblingsmaterial und ihren Stil.

Initialzündung?
Seit ich klein bin stelle ich gerne die Dinge, mit denen ich mich umgebe, selbst her. Ich war schon immer von diversen Materialien und Techniken fasziniert. Ein Designstudium lag da einfach nahe.

Liebstes Designstück im Alltag?
Schwer zu sagen, ich umgebe mich mit vielen Lieblingsstücken.

Lieblingsplatz zu Hause?
Auf dem Balkon. Der Garten in Berlin fehlt leider noch.

Kreativster Ort?
Wenn ich mir Zeit im Atelier ohne Computer gönne.

Helden?
Gestalterisch versuche ich meinen eigenen Weg zu gehen. Handwerker, die ihre Arbeit perfektioniert haben, können mich aber wirklich beeindrucken.

Lieblingsmaterial?
Als Gestalterin schätze ich die Vielseitigkeit. Ich mag es, traditionelle Materialien mit experimentellen Techniken zu kombinieren. Derzeit arbeite ich sehr intensiv mit Porzellan. Beton und Textil gehören aber auch in mein Repertoire. Mit Glas würde ich in der Zukunft gerne mal arbeiten.

Stil?
Mein Stil lässt sich vielleicht irgendwo zwischen Ostfriesland und Japan verorten. Natur und Minimalismus spielen auf jeden Fall eine große Rolle.

#einefragedesdesigns

Events
15.08.2018
Editor’s Pick: Bauhausfest 2018
Am 31. August und 1. September 2018 lädt das Bauhausfest zu einem bunten Programm: Theater Open-Air,...
News
10.08.2018
Generation Generous
Seit über einem Jahrzehnt erzählen Modemagazine blumige Geschichten aus der Fair Fashion Welt. Doch...
News
10.08.2018
Ocean Cleanup Project
Dass ein 18-Jähriger vom Aufräumen träumt, scheint erstmal verwunderlich. Wenn man dann noch erfährt,...
News
09.08.2018
Sustainability in Design
Verantwortungsvoll, umweltfreundlich und intelligent. Was Nachhaltigkeit in der Möbelbranche bedeutet. Vor dem Hintergrund zunehmenden Umwelt-...
News
20.06.2018
Kolumne: Luxurieren als soziale Strategie
Bazon Brock und seine selbst designten goldenen Essstäbchen. Ein Denkanstoß. Schon vor vierzig Jahren habe ich dem japanischen Staat vorgerechnet, dass es in jederlei Hinsicht vorteilhaft wäre, jedem Einwohner ein Paar goldene Essstäbchen zu schenken. Warum? Japaner benutzen zu jeder Mahlzeit frische Holz- oder Plastik-Essstäbchen, weil im feuchtwarmen...
News
08.08.2018
Visionär wohnen
Futuristisch, ökologisch und autark – eine Kapsel für alles, was Sie vorhaben könnten. Nein, das ist kein Szenenbild aus einem Science-Fiction-Film. Diese futuristische Kapsel ist ein Minihaus für zwei Personen mit Küche, Bett und Bad, entworfen vom slowakischen Büro Nice Architects. Der Clou: Die „Ecocapsule“ versorgt sich komplett selbst mit...
News
09.08.2014
Upcycling | Neues Leben für alte Sachen
Aus alt mach‘ schick: Was man aus ausrangierten Sachen so alles kreieren kann, beweisen internationale Künstler. Ein Trend, der perfekt zum...

Schön, dass Sie da sind!

Zukünftig erfahren Sie alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler