stilwerk_einefragedesdesigns_anni_carlsson_stage

#einefragedesdesigns: Anni Carlsson

Die ehemalige Schauspielerin und heutige Modemacherin Anni Carlsson stellt sich vor. Im Interview spricht sie über ihre Anfänge, Lieblinge und Helden.

Eigentlich ist Annika Eva Schwieger Schauspielerin. Als alleinerziehende Mutter entscheidet sie sich mit Anfang 30 dazu, ihre Karriere an den Nagel zu hängen und neu anzufangen. Als Modedesignerin. Statt ständig einem neuen Modetrends hinterherzurennen, setzt Schwieger hier auf zeitlose Beständigkeit. Geprägt von den handgeschneiderten Kleidern ihrer schwedischen Großmutter schafft sie deshalb seit sechs Jahren Mode in klassischen Schnitten, Farben und Mustern. Die einzelnen Stücke erzählen dabei Geschichten von Sehnsucht, Erinnerungen und Reisen – vor allem nach Schweden, China, Hong Kong aber auch Deutschland.

Die gebürtige Hamburgerin ist mit ihrem Fashion Label im stilwerk Hamburg ansässig und spricht mit uns über ihre Anfänge, Lieblinge und Helden.

Initialzündung?
Ich wollte eigentlich weniger arbeiten – und nicht mehr als Schauspielerin jeden Abend auf der Bühne stehen. Ich wollte aber weiterhin kreativ bleiben und hatte Lust auf Mode ... auf Farbe ... und plötzlich gab es Anni Carlsson. Aber weniger arbeiten – der Plan ging nicht auf.

Liebstes Designstück im Alltag?
Wir leben in Vintage Möbeln. Erbstücke meiner schwedischen Großeltern. Die Kunst an den Wänden spielt eine große Rolle für mich und mein positives Lebensgefühl.

Lieblingsplatz zu Hause?
In der Küche – vor dem Kamin.

Kreativster Ort?
Auf Reisen. Aber vor allem in China.

Helden?
Mein Sohn Caspar. Milan Kundera. Coco Chanel.

Lieblingsmaterial?
Hochwertige, sandgewaschene Twillseide.

Stil?
Bauhaus und Landhaus.

#einefragedesdesigns

News
Weihnachten
Shelter of Love
stilwerk, Lettes are my friends und die Köln International School of Design (KISD) laden Sie über die...
News
Interview | Medienkünstlerin
#einefragedesdesigns: Prof. Nina Juric
Von der Staatsoper Stuttgart, einem alten Mercedes, Bärbel Bold und den neuen Medien: Nina Juric ist...
Events
Kunst
#06 PHOTO POPUP FAIR
Vom 8. bis 17. November 2019 steht im stilwerk Düsseldorf alles im Zeichen der Photokunst: Zum sechsten...
Events
Networking
Women in Furniture Dinner
Am 24. Oktober 2019 trafen sich rund 40 Powerfrauen aus der Home & Living Branche für das zweite „Women...
News
20 Jahre stilwerk Berlin
Eine Nacht voll Goldstaub
Am 2. November 2019 feierten mehr als 1.100 Gäste das 20-jährige Jubiläum des stilwerk Berlin mit einer rauschende Party-Nacht im Chic der Goldenen Zwanziger. Zum runden Geburtstag verwandelten die Spezialisten von Bohème Sauvage das luftige, von hängenden Galerien umgebene stilwerk Foyer in ein glanzvolles Varieté im Stil der 1920er Jahre....
News
Architektur | Kunst
Johann König: Hier wird groß gedacht
Auf die Idee, in einer leerstehenden Kreuzberger Kirche eine Galerie zu eröffnen, muss man auch erstmal kommen. Besuch bei einem der wichtigsten Händler für Gegenwartskunst in Deutschland. Die Alexandrinenstraße zählte bis vor kurzem nicht gerade zu den Sehenswürdigkeiten Berlins. Zwar mitten im angesagten Kreuzberg gelegen, zwischen Landwehrkanal...
News
Architektur
Insel Hombroich | Recycled Architecture
Natur, Kunst und Architektur: auf der Insel Hombroich an der Erft verbinden sie sich auf ungewöhnliche...

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler