#einefragedesdesigns: Henrik Pedersen

Für HOUE entwarf er unter anderem die smarte „Click“-Serie, die sich durch austauschbare Lamellen auszeichnet: der dänische Designer Henrik Pedersen im Gespräch.

Die Leidenschaft für Design ist in seinem Kopf, seiner Seele und seinem Herz, wo immer er auch ist. Wenn man seine vielseitigen Entwürfe, die allesamt durchdacht, praktikabel und formschön zu gleich sind, fühlt man diese Einstellung zum Design.

Meine Hauptinspiration ist das neo-skandinavische Design, beeinflusst von Londoner Vibes und Amsterdamer Humor, oft mit Fusion-Elementen, was dazu führt, dass Materialien und Funktionen auf neue und originelle Weise kombiniert werden. Gleichzeitig strebe ich immer nach einem reinen und einfachen Look. – Henrik Pedersen

Henrik Pedersen schloss sein Modedesignstudium 1990 mit 23 Jahren erfolgreich ab und nutzt bis heute seine dort erworbenen Kenntnisse für seine vielseitigen Designertätigkeiten.  Mit seinem Designstudio 365° Design entwürft er neben In- und Outdoor-Möbeln für das dänische Label HOUE auch für Design within Reach und Gloster Outdoor-Möbel von Beistelltisch über Liege sowie Polstermöbel, wie beispielsweise der ikonische „Imola“ Sessel für BoConcept. Weiterhin werden bei 365° Design in Aarhus auch Kleidungs- oder Verpackungsdesigns realisiert.

Wir haben uns mit Pedersen über seine Initialzündung, Kreativität und Lieblingsdesign unterhalten.

Initialzündung?
Ursprünglich habe ich Modedesign studiert, zusätzlich habe ich mich mit Grafikdesign, Produkt - und Innenarchitektur beschäftigt. Und solange Design Teil meines Berufs ist, hat er meine volle Aufmerksamkeit.

Liebstes Designstück im Alltag?
Ich habe zwei Lieblingsdesignstücke: Mein iPhone und den Click Schaukelstuhl von HOUE, den ich auch in meinem Garten stehen haben. Ich finde, gutes Design ist die richtige Mischung aus verschiedensten Faktoren: Funktionalität, Ergonomie, angenehmer Haptik und Handhabung. Außerdem muss Design einfach fürs Auge sein, aber das gewisse Extra haben, um die Aufmerksamkeit des Nutzers zu erregen.

stilwerk_einefragedesdesigns_henrik_pedersen_houe_page

Lieblingsplatz zu Hause?
Mein Lieblingsplatz ist immer dort, wo die Sonne scheint – also nicht besonders häufig in Dänemark.

Kreativster Ort?
Eigentlich 24/7. Wenn man im Designbereich arbeitet, hat man nie wirklich frei und ist nie wirklich bei der Arbeit. Am kreativsten bin ich aber wohl abends und am Wochenende.

Helden?
Ich habe keine Helden. Ich behalte immer das Produkt im Auge - nicht den Designer. Was ich schätze, ist ehrliches und gut durchdachtes Design, egal ob von einem Studenten oder einem bekannten Namen.

Lieblingsmaterial?
Ich habe kein wirkliches Lieblingsmaterial, aber Holz ist für mich ein Material mit sehr interessanten und ehrlichen Eigenschaften.

Stil?
Bauhaus mit haptischeren Materialien.

#einefragedesdesigns

News
20.09.2018
Indian Summer: Natürliche Farbenpracht für den Herbst
Machen Sie den Herbst mit den passenden Möbeln und Wohnaccessoires in den stimmungsvollen Farben des...
Events
18.09.2018
stilwerk Augmented Reality App powered by RoomAR
Zur Designmeile.Berlin goes BERLIN DESIGN WEEK findet am 20. September 2018 der Soft Launch der neuen stilwerk...
News
17.09.2018
#einefragedesdesigns: Naimah Schütter
Im Herbst 2018 präsentiert stilwerk eine Augmented Reality App powered by RoomAR. Wir haben mit der...
News
10.09.2018
#einefragedesdesigns: Hilde Léon
Die erfolgreiche Architektin Hilde Léon ist seit über dreißig Jahren Geschäftsführerin ihres eigenen Architekturbüros léonwohlhage. Mit...
News
14.09.2018
Places to See: Westkanada zu Wasser
Der Westen Kanadas verzaubert mit spektakulären Landschaften, tiefblauen Gewässern und einer beeindruckenden Tierwelt. Mystische Fjorde, geschwungene Meeresarme und wildromantische Ufer – die magische Küste Westkanadas und ihre tierischen Bewohner entdeckt man am besten zu Wasser, denn die schönsten Orte liegen meist versteckt. Ein besonderes Erlebnis...
News
14.09.2018
#einefragedesdesigns: Daniel Mayo
Schon als Student entwickelte Daniel Mayo preisgekrönte Konzepte für nachhaltige Gebäude. Wir sprechen mit dem spanischen Architekten und Gründer des VIVOOD Landscape Hotels über seine Anfänge, Helden und Stil. Daniel Mayo studierte Architektur an der Universität San Pablo in Madrid sowie an der Zhejiang University in Hangzhou/China. Bereits sein erstes...
News
14.09.2018
Places to See: VIVOOD
Zwischen den Gipfeln der Sierra d' Aixorta und der Sierra de Serella, in einem Tal über dem Stausee des Rio Guadalest liegt das erste Landscape...

Schön, dass Sie da sind!

Zukünftig erfahren Sie alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler