#einefragedesdesigns: Lars Hinrichs

Der Gründer des beruflichen Netzwerks XING hat ein Faible für smarte Ideen. Sein Bauprojekt „Apartimentum“ in Hamburg ist zukunftsweisend. stilwerk spricht mit ihm über seine Initialzündung, Smart Homes und Kreativität.

Der Hamburger Lars Hinrichs ist Unternehmer durch und durch. Er glaubt an Veränderungen und neue Ideen. 1998 startete er das mehrfach ausgezeichnete Online-Journal politik-digital.de, 2003 gründete er das internationale Kontaktnetzwerk XING und 2010 brachte er das Unternehmen HackFwd, das Programmierer in ganz Europa dabei unterstützte, eigene Ideen als Start-Ups umzusetzen, an den Start. Sein neuestes Projekt ist der Bau des Smart Home-Komplexes Apartimentum mitten in Hamburg. Privat wohnt Hinrichs schon länger in einem Smart Home – wenn auch in einem der letzten Generation mit noch deutlich komplizierterer Steuerung, wie er selbst zugibt. Das Apartimentum – optisch allein schon durch die historische Gründerzeit-Fassade von 1908 beeindruckend –  ist Hinrichs Vision vom intelligenten Wohnen der Zukunft.  Mit stilwerk sprach der Unternehmer über seine Initialzündung, Smart Homes und Kreativität.

Initialzündung?
Beim Apartimentum war da zuerst das Grundstück und dann die Idee. Nach Erwerb hatte ich vier Jahre Zeit, mir zu überlegen, was ich eigentlich machen möchte. Ich stellte mir die Frage, wie man das Konzept Miete neu erfinden könnte. Weg vom Prinzip „Anzahl Quadratmeter, Zimmer und Lage, unbefristet und einmal im Jahr bekommt man eine wahrheitsoptimierte Nebenkostenabrechnung“, hin zu einem Produkt, was eine bestimmte Kubikmeterzahl Lebensqualität in bester Lage für befristete Zeit zum Festtarif bietet. 

Liebstes Designstück im Alltag?
Das eine Liebste gibt es glaube ich nicht. Aber ich muss zugeben, ich bin völlig begeistert von den Türen, die wir für das Apartimentum selbst erfunden und entwickelt haben. Denn, wenn die Tür erst einmal digital ist, wie es dort der Fall sein wird, kann man ganz viele interessante Sachen damit machen. Man braucht zum Beispiel keine Schlüssel mehr. Das Smartphone ist dann im Grunde der Schlüssel für Alles. Über Bluetooth LE (low energy), was immer an ist, was man überall mit sich trägt, wird der Code direkt übermittelt und die Tür öffnet sich von selbst. So, wie man es eigentlich auch aus dem Supermarkt kennt: Man muss keine Türen mehr aufmachen, sondern die Tür geht von selbst auf. Sie können dadurch mit Leuten kommunizieren, die vor der eigenen Haustür stehen und sie selbst liegen am Strand und können problemlos per Remote-Verbindung die Tür öffnen. Das geht erfahrungsgemäß nicht so einfach mit Schlüsseln und ist ein großer Schritt in Richtung digitaler Wohnwelt.

Kreativster Ort?
Zunächst: Ich würde mich selbst gar nicht unbedingt als Visionär oder besonders kreativ bezeichnen. Mir geht es eher darum, den Status Quo grundsätzlich infrage zu stellen und zu überlegen, wie man Dinge auch anders machen könnte. Daher ist es also tatsächlich nicht die Dusche morgens oder das Bad abends, was mich inspiriert, sondern eigentlich eher die Gespräche mit anderen und das „Offen-durch-die-Welt-gehen“. 

Helden?
Davon habe ich jede Menge. Da gibt es Helden des Alltags, Helden in der Literatur und es gibt Leute, die mich aktuell faszinieren. Zum Beispiel ist, was Technologie angeht Elon Musk, der Gründer von Tesla und SpaceX, jemand der ganz weit vorne mitspielt und den ich sehr interessant finde. Denn auch er stellt Dinge infrage und findet neue Lösungen. Ich fahre selbst seit drei Jahren einen Tesla und bin begeistert. Ein tolles Auto.  

Prinzipiell finde ich auch den Architekten Ole Scheeren wahnsinnig spannend, der in Asien tolle Wolkenkratzer gebaut hat und jetzt zurück nach Berlin geht. Was Interior Design angeht, habe ich aber noch niemanden gefunden, der genau das macht, wonach ich suche. Vieles  im Apartimentum, wie beispielsweise die komplette Raumaufteilung, habe ich deshalb selbst gestaltet. Ich habe einfach überlegt, wie ich selbst wohnen möchte, und das übertragen. 

Mehr zum Apartimentum, den dort vorhandenen Co-Working Spaces, ausgestattet mit der neuen „Hack"-Serie von Vitra, oder den Wohnungen finden Sie auch hier. 

News
Hospitality
Coming soon: stilwerk Hotel Heimhude
Im Frühjahr 2020 eröffnet in Hamburg das erste stilwerk Hotel.  Ein Zuhause in der Fremde. Eine...
News
Arbeiten
5 Tipps für entspanntes Arbeiten
Ob im Büro oder im Homeoffice – oft kann bei der Arbeit Stress aufkommen. Aber das muss nicht sein....
News
Aktion
stilwerk DESIGN SALE
Das stilwerk Hamburg lädt vom 13. bis zum 15. Februar 2020 zum großem Design Sale ein. Am 12. Februar...
News
Wohnen
125 Jahre BRETZ– Past, Present, Future
BRETZ startet ins neue Jahrzehnt mit einem Jubiläum, das es in sich hat. stilwerk gratuliert und wirft...
News
Interview
Kreative Welten | Benjamin Hubert
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner. Doch wie arbeiten diese Ideengeber eigentlich selbst? Wo sind ihre Inspiring Spaces? Und was brauchen sie, um kreativ zu sein? Mit gerade mal 26 Jahren gründete Benjamin Hubert seine Designagentur in London. Seither hat sich der Brite mit LAYER einen...
News
Interview
Kreative Welten | Ineke Hans
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner. Doch wie arbeiten diese Ideengeber eigentlich selbst? Wo sind ihre Inspiring Spaces? Und was brauchen sie, um kreativ zu sein? Ineke Hans gilt als eine der wichtigsten Gestalterinnen in den Niederlanden. Renommierte Marken wie Magis, Cappellini und...
News
Interview
Kreative Welten | Mathias Hahn
Sie machen unsere Umgebung bunter, stilvoller und runder: Gestalter, Produkt- und Industriedesigner....

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler