stilwerk_einefragedesdesigns_laubersheimer_stage

#einefragedesdesigns: Prof. Wolfgang Laubersheimer

Seit mehr als 20 Jahren ist Prof. Wolfgang Laubersheimer ständiger Juror des Lucky Strike Junior Designer Awards. Mit stilwerk spricht er über gutes Design und Kreativität.

Wolfgang Laubersheimer, 1955 in Bad Kreuznach geboren, machte zunächst eine Ausbildung zum Industriekaufmann, bevor er in Köln Metallbildhauerei studierte. Hier gründete er 1985 gemeinsam mit fünf anderen Künstlern die Künstlergruppe „Pentagon“, die unter anderem bei der documenta 8, der Biennale Sao Paolo oder im Architekturmuseum Frankfurt ausstellten. 

Laubersheimers bekanntester Entwurf ist wohl das „gespannte Regal“ für Nils Holger Moormann. Darüber hinaus arbeitete er mit international renommierten Unternehmen wie Swatch, AEG, Mercedes-Benz oder Tiffany zusammen, verfügt über eine eigene Produktionsfirma und übernahm die Leitung von Projekten am Polytechnikum in Hong Kong und an der University of California in Los Angeles. Seit 1992 ist er als Professor für Produktionstechnologie im Fachbereich Design der Fachhochschule Köln – heute International School of Design – tätig. 

stilwerk_nils_holger_moormann_page

Von Beginn an übernahm Wolfgang Laubersheimer außerdem die Rolle eines Jurors des Lucky Strike Junior Designer Awards, der bis heute jährlich Nachwuchstalente auszeichnet. Nachwuchstalente können sich hier für die begehrte Auszeichnung bewerben.

Mit stilwerk spricht Laubersheimer über Kreativität.

Initialzündung?
Als ich 1973 das Regal „Carlton“ von Ettore Sottsass gesehen habe, war es um mich geschehen.

Was ist gutes Design?
Die Wahrnehmung von Design hat sich verändert. Design ist längst als enormer Wirtschaftsfaktor erkannt. Design ist längst von der reinen Gestaltungslehre zu einer integrierten und integrierenden Disziplin geworden. Insofern ist diese Frage nicht einfach zu beantworten. Aber ich befürworte – oder anders formuliert – mir gefällt Einfachheit, Reduziertheit, Schlichtheit. Das Wesentliche...

Kreativster Ort?
Kreativität im Zusammenhang mit Design ist nicht immer angesagt. Design ist ja nicht für Designer. Design – sofern professionell betrieben – wird immer für jemand anderen, für Nutzer, gemacht. Insofern ist für Designer die Fähigkeit zu recherchieren, wissenschaftlich zu analysieren, die Fähigkeit ein nutzeroptimiertes Konzept zu entwickeln, wichtiger als Kreativität.

Lieblingsplatz zu Hause?
Ja, aber mehrere. Z.B. am großen Tisch im Esszimmer, auf einem einfachen Eames Stuhl, in der Küche wenn Freunde da sind und im Sommer auf der Terrasse.

Stil?
Reduziertes BauLandhaus. 

#einefragedesdesigns

Events
15.08.2018
Editor’s Pick: Bauhausfest 2018
Am 31. August und 1. September 2018 lädt das Bauhausfest zu einem bunten Programm: Theater Open-Air,...
News
10.08.2018
Generation Generous
Seit über einem Jahrzehnt erzählen Modemagazine blumige Geschichten aus der Fair Fashion Welt. Doch...
News
10.08.2018
Ocean Cleanup Project
Dass ein 18-Jähriger vom Aufräumen träumt, scheint erstmal verwunderlich. Wenn man dann noch erfährt,...
News
09.08.2018
Sustainability in Design
Verantwortungsvoll, umweltfreundlich und intelligent. Was Nachhaltigkeit in der Möbelbranche bedeutet. Vor dem Hintergrund zunehmenden Umwelt-...
News
20.06.2018
Kolumne: Luxurieren als soziale Strategie
Bazon Brock und seine selbst designten goldenen Essstäbchen. Ein Denkanstoß. Schon vor vierzig Jahren habe ich dem japanischen Staat vorgerechnet, dass es in jederlei Hinsicht vorteilhaft wäre, jedem Einwohner ein Paar goldene Essstäbchen zu schenken. Warum? Japaner benutzen zu jeder Mahlzeit frische Holz- oder Plastik-Essstäbchen, weil im feuchtwarmen...
News
08.08.2018
Visionär wohnen
Futuristisch, ökologisch und autark – eine Kapsel für alles, was Sie vorhaben könnten. Nein, das ist kein Szenenbild aus einem Science-Fiction-Film. Diese futuristische Kapsel ist ein Minihaus für zwei Personen mit Küche, Bett und Bad, entworfen vom slowakischen Büro Nice Architects. Der Clou: Die „Ecocapsule“ versorgt sich komplett selbst mit...
News
09.08.2014
Upcycling | Neues Leben für alte Sachen
Aus alt mach‘ schick: Was man aus ausrangierten Sachen so alles kreieren kann, beweisen internationale Künstler. Ein Trend, der perfekt zum...

Schön, dass Sie da sind!

Zukünftig erfahren Sie alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler