#einefragedesdesigns: Verena Hutter

Im letzten Jahr erhielt Verena Hutter eine Besondere Anerkennung im Rahmen des Lucky Strike Junior Designer Awards für einen Lautsprecher, der das Sounnddesign revolutioniert. Wir haben mit der Nachwuchsdesignerin über Kreativität und Lieblingsstücke gesprochen. 

Einmal im Jahr vergibt die Raymond Loewy Foundation den Lucky Strike Junior Designer Award. Seit 2013 führt stilwerk die Stiftung und zeichnet die talentiertesten Designer*innen aus ganz Deutschland aus. 2018 war auch die gebürtige Bambergerin Verena Hutter dabei. Mit ihrem Lautsprecher „Möbius Speaker“, der in Kooperation mit Bang & Olufsen entstand, überzeugte sie die Jury sofort und erhielt eine der begehrten 20 Besonderen Anerkennungen.

stilwerk_einefragedesdesigns_verena_hutter_page_01

„Möbius Speaker“ ist ein Lautsprechergehäuse, das dank hochinnovativem Material erstmals komplett 3D gedruckt werden kann – eine absolute Neuheit, denn gerade im Bereich von High-End-Sound spielt echte Handwerkskunst noch eine entscheidende Rolle. Das von Verena Hutter erstmals für einen Lautsprecher eingesetzte High-Tech-Material namens „IntrinSiC®", eine technische Keramik, verfügt über genau die Steifigkeit, die für guten Klang so wichtig ist. Die Form kann sich also direkt nach dem Klang richten – eine absolute Innovation, die auch Bang & Olufsen überzeugte.

Das Projekt entstand als Diplomarbeit an der Kunsthochschule Kassel und wurde von Stefan Diez (Office Diez) betreut. Wir haben mit Verena Hutter gesprochen, die nach Stationen bei Studio Werner Aisslinger und Normann Copenhagen 2018 ihr Produktdesignstudium abschloss.  

Initialzündung?
Ich wollte schon im Kindergarten Erfinderin werden. Als ich nach dem Abitur die Werkstätten des deutschen Werkbundes besuchte und eine gestalterische Grundausbildung absolvierte wusste ich, dass ich unbedingt Designerin werden möchte.

Liebstes Designstück im Alltag?
Mein iPhone. Meiner Meinung funktioniert die Symbiose aus Interface und haptischem Design sehr gut. Auch die Interaktion mit anderen Apple-Geräten oder der Cloud ist für mich Bestandteil des in sich konsistenten Designs.

Lieblingsplatz zu Hause?
Mein Sofa – ich kann dort arbeiten und entspannen zur gleichen Zeit.

Kreativster Ort?
Unterwegs sein inspiriert mich sehr: Städte und Umgebungen, die ich nicht kenne gepaart mit interessanten Menschen und Gesprächen verschaffen mir die besten Ideen.

Helden?
Menschen die Veränderung schaffen aber auch Entwerfer mit Haltung. Dieter Rams ist zum Beispiel ein Held für mich oder Richard Sapper. Steve Jobs bewundere ich für seine starke Vision, mit der er eine Generation von Produkten geprägt hat.

Lieblingsmaterial?
Neuartige Materialien und Techniken finde ich wahnsinnig spannend, wie z.B. die 3D gedruckte technische Keramik, die beim „Möbius Speaker“ verwendet wurde. Aber auch die Arbeit mit traditionellen Materialien, die in einem anderen Kontext neuartig werden kann, interessiert mich sehr. Prinzipiell setze ich Material gerne unkonventionell, aber dennoch materialgerecht ein.

Stil?
Ich lasse mich nicht kategorisieren und tue dies auch nicht selbst. Meiner Meinung nach sollte man als Designer einen eigenen Stil etablieren.

#einefragedesdesigns

Events
Kunst
#06 PHOTO POPUP FAIR
Vom 8. bis 17. November 2019 steht im stilwerk Düsseldorf alles im Zeichen der Photokunst: Zum sechsten...
News
Kooperation
bauhaus
Deutschland feiert das 100-jährige Gründungsjubiläum des bauhauses – stilwerk, minimum einrichten...
News
Wohnen | Schlafen
Zum Tagträumen: das Daybed
Tagesbetten, oder auch Daybeds, ziehen in unsere Wohnzimmer ein. Und das aus gutem Grund, wie wir finden....
News
Bauhaus
100/100 | USM Haller Möbelbausystem von Paul Schärer und Fritz Haller
Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 Dinge aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire vor. Dazu gehört auch das USM Haller Möbelbausystem von Paul Schärer und Fritz Haller. Der Ingenieur Paul Schärer und der Architekt Fritz Haller hatten nicht am bauhaus studiert und doch steht das von ihnen entwickelte...
News
Nachhaltigkeit
Kraft der Sonne
Wie in der Savanne Afrikas ein modernes Kiosk-Konzept mit Solarenergie funktioniert. Man schätzt Design für seine Ästhetik, seine Cleverness und Funktionalität. Aber kann der Anspruch daran auch sozial sein? Aktuell zeigt die Ausstellung „Social Design“ (noch bis 27. Oktober im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg) hierzu die spannendsten...
News
Nachhaltigkeit
Pure Soul Products
Schön & gut: Nachhaltige Hingucker für Zuhause. Die Meere zu schützen, Produkte nachhaltiger zu...

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler