Inspiration: Heritage & Future

Beim Blick zurück in die Vergangenheit, sehen wir das Design von Morgen. Das britische Institut AkzoNobel und das Stijlinstituut Amsterdam sehen einen Trend zur Rückbesinnung auf regionale Traditionen.

Prädikat: Besonders handgemacht. In der Möbelbranche ist der Manufakturgedanke fest verankert – heute genauso wie damals. Zwar hat die Globalisierung die Grenzen zwischen regionalen Unterschieden zunächst verwischt, heute liegt der Fokus auf Rückbesinnung und Tradition ist Trend.

Immer mehr junge Designer und zunehmend auch große Hersteller konzentrieren sich auf ihr regionales Erbe und suchen darin das Besondere, sowohl in Bezug auf die Formsprache und das Handwerk, aber auch auf die natürlichen Ressourcen. In Ausstellungen und auf Messen verweisen Unternehmen gern auf ihre lange Historie. Produktionsprozesse werden offengelegt, Unterschiede, die durch handgemachte Herstellung entstehen, werden hochgeschätzt und Werte wie Glaubwürdigkeit und Authentizität stehen für höchste Qualität. Diese Ehrlichkeit spiegelt sich in Materialien genauso wie in der Farbpalette wider: Matte Erdtöne, Altrosa, Holz und andere Naturstoffe sind allseits beliebt.

Dieser Trend ist auch im Produktionsprozess sichtbar. Como beispielsweise, die ehemalige Hochburg der italienischen Stoffindustrie, hatte wie viele andere europäische Textilstandorte schwierige Zeiten und verlagerte die Produktion nach Asien. Mit den Arbeitsplätzen gingen auch traditionelle Techniken verloren. Doch das Unternehmen Rubelli schlägt nun die Gegenrichtung ein. Anstatt zu rationalisieren, zu verlagern oder ganz zu schließen, wird die Herstellung in Como deutlich ausgeweitet. Auf Handwebrahmen fertigen die Arbeiter hochwertige Stoffe in Kleinstmengen ­- und geben das Wissen an die junge Generation weiter.

In Deutschland scheint die Manufakturtradition weiterverbreitet: Thonet – der Klassiker untern den Möbelmarken – produziert bis heute in der eigenen Manufaktur vor Ort. Und auch ClassiCon legt Wert auf ein nachhaltigen Konzepts. Etwa 70% der Produkte werden in Bayern von traditionellen Familienunternehmen hergestellt. Die Liste herausragender Unternehmen ließe sich endlos fortsetzen, so beispielsweise auch COR, die in Rheda-Wiedenbrück noch von Hand Polster, oder das schweizer Unternehmen Horgenglarus. Eins ist allen jedoch gemeinsam: Die Produktion von Masse ist nicht das Ideal. Das Handgemachte, das Besondere – die Handwerkskunst, die Klassiker von morgen hervorbringt, ist das erklärte Ziel.

Der Trend „Heritage & Future“ ist einer von vier Bereichen, die das Institut AkzoNobel definiert hat. Allesamt sind sie von Dualität und Ambivalenz gekennzeichnet. Wir freuen uns Ihnen neben „Heritage & Future“ auch „Words & Pictures“, „Dark & Light“ sowie „The Grid & Letting Go“ vorzustellen.

Heritage & Future im stilwerk
Inspiration für Möbel und Wohnaccessoires passend zum Thema „Heritage & Future“ finden Sie in unseren vier Designcentern in Berlin, Düsseldorf und Hamburg sowie online im stilwerk shop.

News
Weihnachten
Shelter of Love
stilwerk, Lettes are my friends und die Köln International School of Design (KISD) laden Sie über die...
News
Interview | Medienkünstlerin
#einefragedesdesigns: Prof. Nina Juric
Von der Staatsoper Stuttgart, einem alten Mercedes, Bärbel Bold und den neuen Medien: Nina Juric ist...
Events
Kunst
#06 PHOTO POPUP FAIR
Vom 8. bis 17. November 2019 steht im stilwerk Düsseldorf alles im Zeichen der Photokunst: Zum sechsten...
Events
Networking
Women in Furniture Dinner
Am 24. Oktober 2019 trafen sich rund 40 Powerfrauen aus der Home & Living Branche für das zweite „Women...
News
20 Jahre stilwerk Berlin
Eine Nacht voll Goldstaub
Am 2. November 2019 feierten mehr als 1.100 Gäste das 20-jährige Jubiläum des stilwerk Berlin mit einer rauschende Party-Nacht im Chic der Goldenen Zwanziger. Zum runden Geburtstag verwandelten die Spezialisten von Bohème Sauvage das luftige, von hängenden Galerien umgebene stilwerk Foyer in ein glanzvolles Varieté im Stil der 1920er Jahre....
News
Architektur | Kunst
Johann König: Hier wird groß gedacht
Auf die Idee, in einer leerstehenden Kreuzberger Kirche eine Galerie zu eröffnen, muss man auch erstmal kommen. Besuch bei einem der wichtigsten Händler für Gegenwartskunst in Deutschland. Die Alexandrinenstraße zählte bis vor kurzem nicht gerade zu den Sehenswürdigkeiten Berlins. Zwar mitten im angesagten Kreuzberg gelegen, zwischen Landwehrkanal...
News
Architektur
Insel Hombroich | Recycled Architecture
Natur, Kunst und Architektur: auf der Insel Hombroich an der Erft verbinden sie sich auf ungewöhnliche...

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler