stilwerk_brand_zeitraum_eplle_stage

Leicht abgehoben: Schwebendes Design

Möbel stehen auf dem Boden, ein Stuhl hat vier Beine und eine Leuchte einen Standfuß. Diese Grundsätze können Sie nach diesem Artikel einfach mal über Bord werfen! Denn wir stellen Ihnen wunderbar luftig-leichte Designentwürfe vor, die jegliche Bodenhaftung verloren haben. Von scheinbar freischwebenden Betten über Leuchten bis hinzu ganzen Häusern – hier zeigen wir die abgehobensten Kreationen.

Stuhl „Pelle“ von ZEITRAUM ist eine Hommage an skandinavische Klassiker: Er kombiniert eine natürliche Materialität mit seiner raffinierten Form und Bauweise. Was das Besondere an ihm ist? Sein frei hängender Sitz aus Kernleder. Raffiniert ist auch der im Leder eingearbeitete Aluminiumeinleger zur Ausformung der Sitzfläche. Die Lösung stabilisiert den Stuhl, ohne ihm die ledertypische Flexibilität zu nehmen. Formal ist die ineinander übergehende Rücken- und Armlehne sein prägnantes Merkmal. Auch von ZEITRAUM: ein schwebendes Bett. Das Modell „Simple“ von Formstelle beeindruckt durch seine spezielle Konstruktion, die die Verbindung zum Boden verdeckt und es dadurch optisch abheben lässt. Die puristische Gestaltung stellt das lebendige Material Holz in den Vordergrund.

stilwerk_brand_zeitraum_stuhl_pelle_half_page_01
stilwerk_brand_zeitraum_bett_simple_half_page

Eine illusionistische Tischlampe ist die „Light Air“ von Kartell – ein schwebendes Licht, das sich dem Gesetz der Schwerkraft entzieht. Sie ist eine minimale und sachliche Tischlampe, die gleichzeitig eine magische Wirkung entfaltet und je nach Farbe durchaus etwas verspielt daherkommt. Abhängig vom Blickwinkel sieht man erst auf den zweiten Blick, wie die Leuchte funktioniert und wie sie trotz ihrer Leichtigkeit den zarten Schirm aus plissiertem Stoff zum Leuchten bringt. Ebenso eine Illusion bietet der „Phantom Table“ von Graft für stilwerk.

Ein Tisch ist seit jeher etwas Besonderes. Wir verbringen die wichtigsten Momente an und um ihn herum.

Dies ist nur einer der vielen Gründe, warum sich die Architekten von Graft dem Projekt Esstisch zugewandt haben, um exklusiv für stilwerk etwas noch nie Dagewesenes zu kreieren: Einen Tisch, der nicht existiert! Das große Tischtuch gerät in Bewegung, scheint von der Energie einer Tischrunde mitgenommen zu werden, ist im Begriff abzuheben…und enthüllt, dass der Tisch verschwunden ist! Ein schwebendes Phantom.

Die Küche „36e8“ von Lago wiederum wurde nach der Prämisse entwickelt, dass sie sich den Menschen anpasst – und nicht umgekehrt. Sie ist modular aufgebaut und lässt unglaublich viele Gestaltungsmöglichkeiten offen. Einen besonderen Reiz bekommt das Küchensystem durch den transparenten Unterbau, der den massiven Küchenblock optisch anhebt und dem gesamten Raum eine spannende Luftigkeit verleiht.

Bei Freifrau hängt gleich der gesamte Stuhl in den Seilen: der „Leya Swing Seat“ macht die Schaukel erwachsenen-tauglich. Das Designer-Duo Birgit Hoffmann und Christoph Kahleyss ermöglichen die Schwerelosigkeit in den eigenen vier Wänden – und dabei sitzt man wie auf Luft gebettet, denn die Schaukel bietet den vollen Komfort des „Leya“ Sessel. Die Sitzschale ist mit Metallösen und Lederriemen versehen und kann so an zwei stabilen Seilen aufgehängt werden.

Auch schaukeln kann man mit der „Swingrest“ von DEDON. Das riesige Lounge-Nest ist eines der ersten Produkte, das im DEDON Island Resort – dem Outdoor Living-Labor auf den Philippinen – entstand. Das korbähnliche Unterteil entnahm der Designer Daniel Pouzet seiner früheren Kreation „Nestrest“ und schuf auf dieser Basis ein neues Element, das noch mehr Raum bietet, aber dabei weniger Platz in Anspruch nimmt. Optional mit einem Stoffvorhang ausgestattet, lässt sich im schwingenden Nest ein gemütlicher Schattenplatz oder einfach etwas mehr Privatsphäre schaffen, während man von innen problemlos nach außen blicken kann.

Dieser Beistelltisch schaukelt zum Glück nicht: Die „Balancing Boxes“ von Porro lassen deutlich die außergewöhnliche Handschrift des Designer-Trios Front erkennen. Der Beistelltisch besteht aus mehreren Boxen, die wild übereinandergestapelt und wie im Raum balancierend erscheinen. Je nach Blickwinkel offenbart sich ein anderer Inhalt. Einer ähnlichen Handschrift folgt das Konzept-Haus „Weightless“ von Timeless Homes. Bei diesem Entwurf wurde alles Überflüssige weggelassen und was bleibt, ist eine puristische und nahezu schwerelose Architektur. Ein rechteckiger Korpus auf einem zentralen statischen Kern: Es entsteht ein schwebender Block auf einem umlaufenden Glasband.

stilwerk_brand_porro_beistelltisch_half_page
stilwerk_architektur_timeless_homes_half_page
News
Interview | Medienkünstlerin
#einefragedesdesigns: Prof. Nina Juric
Von der Staatsoper Stuttgart, einem alten Mercedes, Bärbel Bold und den neuen Medien: Nina Juric ist...
Events
Kunst
#06 PHOTO POPUP FAIR
Vom 8. bis 17. November 2019 steht im stilwerk Düsseldorf alles im Zeichen der Photokunst: Zum sechsten...
Events
Networking
Women in Furniture Dinner
Am 24. Oktober 2019 trafen sich rund 40 Powerfrauen aus der Home & Living Branche für das zweite „Women...
News
20 Jahre stilwerk Berlin
Eine Nacht voll Goldstaub
Am 2. November 2019 feierten mehr als 1.100 Gäste das 20-jährige Jubiläum des stilwerk Berlin mit...
News
Architektur | Kunst
Johann König: Hier wird groß gedacht
Auf die Idee, in einer leerstehenden Kreuzberger Kirche eine Galerie zu eröffnen, muss man auch erstmal kommen. Besuch bei einem der wichtigsten Händler für Gegenwartskunst in Deutschland. Die Alexandrinenstraße zählte bis vor kurzem nicht gerade zu den Sehenswürdigkeiten Berlins. Zwar mitten im angesagten Kreuzberg gelegen, zwischen Landwehrkanal...
News
Architektur
Insel Hombroich | Recycled Architecture
Natur, Kunst und Architektur: auf der Insel Hombroich an der Erft verbinden sie sich auf ungewöhnliche Art und Weise. Bei einem Spaziergang über das weitläufige Gelände der ehemaligen Raketenstation findet der Besucher Ruhe und Inspiration zugleich. In der Serie Recycled Architecture widmet sich stilwerk architektonischen Fossilien, die dank...
News
Architektur | Raumkonzepte
Elbphilharmonie Hamburg
Ein Traum aus Holz, Glas und Backstein: Nach 10 Jahren Bauzeit wurde die Elbphilharmonie Hamburg am 11....

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler