stilwerk_poggenpohl_luxus_stage

Luxus im Wandel

Was bedeutet heute eigentlich Luxus? Die Studie „Die deutschen Luxusmarken“ beschäftigt sich mit diesem Thema und gibt damit auch ein Ranking der namhaften Labels im High-End-Bereich heraus.

Der Begriff Luxus entwickelt im Kontext der globalen Megatrends Digitalisierung, Urbanisierung, Individualisierung, Konnektivität und Wissenskultur zunehmend eine neue Bedeutung. Insbesondere die jüngeren Generationen setzen in einer Welt zunehmender Unberechenbarkeit, Unsicherheit und Schnelligkeit vermehrt auf immateriellen Luxus – auf unvergessliche Erlebnisse und Zeit für diese. Nichtsdestotrotz erfreuen sich Menschen einfach gern an schönen Dingen, sodass auch materieller Luxus seine Relevanz nicht verliert. Statt Glanz und Glamour rücken hier zunehmend Produkte mit Geschichte in den Mittelpunkt. Das Zukunftsinstitut bezeichnet dies als eine Art „Stealth Luxury“, der sich mehr durch edle Verarbeitung und Understatement definiert als durch offensichtliche Merkmale oder Markenembleme. 

Gerade in Deutschland steht Luxus heutzutage nicht mehr für „Prunk, Protz und Gloria“, sondern vielmehr für Substanz und Perfektion: Deutsche Designlabel setzen auf Zurückhaltung, Handwerkstradition und technische Innovation. Welche Marken dabei als Teil des Luxussegments angesehen werden, untersucht das Manager Magazin seit 2005 zusammen mit den Unternehmens-Beratungen Dr. Wieselhuber & Partner und Biesalski & Company in Form einer Studie zum Ranking der deutschen Luxusmarken. Für die aktuell siebte Auflage wurden insgesamt 88 Unternehmen aus Branchen wie Mode, Uhren und Schmuck, Automobile, Wohnen und Ambiente, Unterhaltungselektronik, Fotografie, Porzellan und Besteck sowie Schreib- und Papierwaren anhand von Interviews mit rund 190 Experten aus Verbänden, Presse und Fachhandel bewertet.

Im Ergebnis zeigt sich, dass gerade Küchenhersteller eine große Bedeutung einnehmen – so gehören bulthaup (Platz 5), Gaggenau (Platz 6), SieMatic (Platz 11) und Poggenpohl (Platz 12) zur oberen Hälfte der Top 30 der deutschen Luxusmarken. Sie alle zeichnet ein hoher Qualitätsanspruch an Materialien und Verarbeitung sowie eine zeitlose Formsprache aus. Darüber hinaus belegt eine Studie des Gottlieb Duttweiler Instituts, dass 83 Prozent der Menschen lieber selbst in einer Luxusküche zuhause kochen würden, als sich in einem Sternerestaurant bekochen zu lassen. Kein Wunder ­– mit der Tätigkeit des Kochens vereinen sich schließlich immaterielle Luxusgüter wie Zeit und Selbstbestimmung mit dem materiellen Gut eines hochwertigen Produkts zu einem Gesamterlebnis, das dem Gastgeber und seinen Gästen gleichermaßen in Erinnerung bleibt.

Die Platzierungen der Möbelhersteller Walter Knoll (Platz 21), COR (Platz 26) und Thonet (Platz 27) bestätigen die Bedeutung der Geschichte hinter den Produkten und zeigen, wie Tradition und Handwerkskunst den Charme der Klassiker ausmachen.

Junge Anbieter wie das Teppichlabel Jan Kath (Platz 8) oder die Outdoor-Marke Dedon (Platz 17) treffen den Zeitgeist und setzen sich so als einzige ihrer Art im Ranking durch. Als einzige Leuchtenmarke schaffte es außerdem OCCHIO (Platz 25) mit seinen ins Ranking. Bei den Bettenherstellern sicherte sich Schramm (Platz 12) den einzigen Listenplatz.

Das stilwerk vereint als Destination for Design alle der genannten Luxusmarken aus dem Bereich Wohnen und Ambiente unter einem Dach. Die passende Beratung von Experten erhalten Sie an sechs Tagen in der Woche in den rund 120 Stores in unseren Standorten in Berlin, Düsseldorf oder Hamburg.

News
20.09.2018
Indian Summer: Natürliche Farbenpracht für den Herbst
Machen Sie den Herbst mit den passenden Möbeln und Wohnaccessoires in den stimmungsvollen Farben des...
Events
18.09.2018
stilwerk Augmented Reality App powered by RoomAR
Zur Designmeile.Berlin goes BERLIN DESIGN WEEK findet am 20. September 2018 der Soft Launch der neuen stilwerk...
News
17.09.2018
#einefragedesdesigns: Naimah Schütter
Im Herbst 2018 präsentiert stilwerk eine Augmented Reality App powered by RoomAR. Wir haben mit der...
News
10.09.2018
#einefragedesdesigns: Hilde Léon
Die erfolgreiche Architektin Hilde Léon ist seit über dreißig Jahren Geschäftsführerin ihres eigenen Architekturbüros léonwohlhage. Mit...
News
14.09.2018
Places to See: Westkanada zu Wasser
Der Westen Kanadas verzaubert mit spektakulären Landschaften, tiefblauen Gewässern und einer beeindruckenden Tierwelt. Mystische Fjorde, geschwungene Meeresarme und wildromantische Ufer – die magische Küste Westkanadas und ihre tierischen Bewohner entdeckt man am besten zu Wasser, denn die schönsten Orte liegen meist versteckt. Ein besonderes Erlebnis...
News
14.09.2018
#einefragedesdesigns: Daniel Mayo
Schon als Student entwickelte Daniel Mayo preisgekrönte Konzepte für nachhaltige Gebäude. Wir sprechen mit dem spanischen Architekten und Gründer des VIVOOD Landscape Hotels über seine Anfänge, Helden und Stil. Daniel Mayo studierte Architektur an der Universität San Pablo in Madrid sowie an der Zhejiang University in Hangzhou/China. Bereits sein erstes...
News
14.09.2018
Places to See: VIVOOD
Zwischen den Gipfeln der Sierra d' Aixorta und der Sierra de Serella, in einem Tal über dem Stausee des Rio Guadalest liegt das erste Landscape...

Schön, dass Sie da sind!

Zukünftig erfahren Sie alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler