stilwerk_poggenpohl_luxus_stage

Luxus im Wandel

Was bedeutet heute eigentlich Luxus? Die Studie „Die deutschen Luxusmarken“ beschäftigt sich mit diesem Thema und gibt damit auch ein Ranking der namhaften Labels im High-End-Bereich heraus.

Der Begriff Luxus entwickelt im Kontext der globalen Megatrends Digitalisierung, Urbanisierung, Individualisierung, Konnektivität und Wissenskultur zunehmend eine neue Bedeutung. Insbesondere die jüngeren Generationen setzen in einer Welt zunehmender Unberechenbarkeit, Unsicherheit und Schnelligkeit vermehrt auf immateriellen Luxus – auf unvergessliche Erlebnisse und Zeit für diese. Nichtsdestotrotz erfreuen sich Menschen einfach gern an schönen Dingen, sodass auch materieller Luxus seine Relevanz nicht verliert. Statt Glanz und Glamour rücken hier zunehmend Produkte mit Geschichte in den Mittelpunkt. Das Zukunftsinstitut bezeichnet dies als eine Art „Stealth Luxury“, der sich mehr durch edle Verarbeitung und Understatement definiert als durch offensichtliche Merkmale oder Markenembleme. 

Gerade in Deutschland steht Luxus heutzutage nicht mehr für „Prunk, Protz und Gloria“, sondern vielmehr für Substanz und Perfektion: Deutsche Designlabel setzen auf Zurückhaltung, Handwerkstradition und technische Innovation. Welche Marken dabei als Teil des Luxussegments angesehen werden, untersucht das Manager Magazin seit 2005 zusammen mit den Unternehmens-Beratungen Dr. Wieselhuber & Partner und Biesalski & Company in Form einer Studie zum Ranking der deutschen Luxusmarken. Für die aktuell siebte Auflage wurden insgesamt 88 Unternehmen aus Branchen wie Mode, Uhren und Schmuck, Automobile, Wohnen und Ambiente, Unterhaltungselektronik, Fotografie, Porzellan und Besteck sowie Schreib- und Papierwaren anhand von Interviews mit rund 190 Experten aus Verbänden, Presse und Fachhandel bewertet.

Im Ergebnis zeigt sich, dass gerade Küchenhersteller eine große Bedeutung einnehmen – so gehören bulthaup (Platz 5), Gaggenau (Platz 6), SieMatic (Platz 11) und Poggenpohl (Platz 12) zur oberen Hälfte der Top 30 der deutschen Luxusmarken. Sie alle zeichnet ein hoher Qualitätsanspruch an Materialien und Verarbeitung sowie eine zeitlose Formsprache aus. Darüber hinaus belegt eine Studie des Gottlieb Duttweiler Instituts, dass 83 Prozent der Menschen lieber selbst in einer Luxusküche zuhause kochen würden, als sich in einem Sternerestaurant bekochen zu lassen. Kein Wunder ­– mit der Tätigkeit des Kochens vereinen sich schließlich immaterielle Luxusgüter wie Zeit und Selbstbestimmung mit dem materiellen Gut eines hochwertigen Produkts zu einem Gesamterlebnis, das dem Gastgeber und seinen Gästen gleichermaßen in Erinnerung bleibt.

Die Platzierungen der Möbelhersteller Walter Knoll (Platz 21), COR (Platz 26) und Thonet (Platz 27) bestätigen die Bedeutung der Geschichte hinter den Produkten und zeigen, wie Tradition und Handwerkskunst den Charme der Klassiker ausmachen.

Junge Anbieter wie das Teppichlabel Jan Kath (Platz 8) oder die Outdoor-Marke Dedon (Platz 17) treffen den Zeitgeist und setzen sich so als einzige ihrer Art im Ranking durch. Als einzige Leuchtenmarke schaffte es außerdem OCCHIO (Platz 25) mit seinen ins Ranking. Bei den Bettenherstellern sicherte sich Schramm (Platz 12) den einzigen Listenplatz.

Das stilwerk vereint als Destination for Design alle der genannten Luxusmarken aus dem Bereich Wohnen und Ambiente unter einem Dach. Die passende Beratung von Experten erhalten Sie an sechs Tagen in der Woche in den rund 120 Stores in unseren Standorten in Berlin, Düsseldorf oder Hamburg.

News
11.02.2019
A True Revolution in Sound
Die Neuheit aus dem Hause Bang & Olufsen kommt als ein ununterbrochener, perfekt ausbalancierter Kreis...
News
01.02.2019
60 Jahre Team 7
60 Jahre Leidenschaft für Natur, Holz und Nachhaltigkeit „Made in Austria“: Team 7 feiert 60-jähriges...
News
03.02.2019
66/100 | Rot-Blauer Stuhl Version Zeilmaker
Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 Dinge aus dem faszinierenden bauhaus Repertoire vor. Eine der...
News
29.01.2019
Von Textilabfällen zu Design-Bodenbelag | Bolon
Bolon ist ein schwedisches Designunternehmen, das innovative Fußbodenlösungen für öffentliche Räume herstellt. 1949 entstand der erste Flickenteppich aus Textilabfällen, heute ist Bolon der Vorreiter für nachhaltig hergestellte Design-Fußbodenbeläge. Bolon: Ein Familienbetrieb in der dritten Generation, gegründet von Nils-Erik Eklund, und heute unter...
News
01.02.2019
+VENOVO | Poggenpohl
Poggenpohl feiert 125-jähriges Jubiläum und präsentiert eine neue Serie zwischen  Möbelstück und Küche, zwischen klassischer Eleganz und moderner Flexibilität. Entdecken Sie „+VENOVO“. Die Küche ist mehr als nur der Raum zum Kochen. Sie ist der Raum, in dem das ganze Leben stattfinden kann. Als ältester deutscher Küchenhersteller schenkt Poggenpohl Ihnen...
News
17.05.2017
Kunst mit Bodenhaftung.
Das Comeback der Teppiche hat mit jungen Designern, spannenden Materialien und mutigen Entwürfen zu tun. Manche Unikate sind fast zu schön,...

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen die limitierte Auflage des neuen stilwerk Magazins „anders“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*
So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken.
Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier ›.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler