Preisträgerin 2019: Stefanie Grawe

In der Kategorie „Kommunikation & Medien“ geht der Lucky Strike Junior Designer Award 2019 an Stefanie Grawe von der Köln International School of Design.

Wie funktionieren eigentlich Künstliche Neuronale Netze? Was haben sie mit musikalischen Prozessen gemeinsam? Inwiefern kann Künstliche Intelligenz (KI) bei der Musikproduktion kreativer Partner sein? Ziel der Thesis ist die Übertragung des Systemverhaltens Künstlicher Neuronaler Netze auf musikalische Prozesse. Menschen werden dabei selbst zum lernenden Künstlichen Neuronalen Netz. Wie lernfähig sind Musizierende, wenn sie präzise Anweisungen im Sinne einer Maschine erfüllen? Wie fehlertolerant ist das gesamte Netzwerk? Vergleichbar mit der KI-Technologie komponiert das Künstlich Neuronale Netz Musikstücke, die anschließend vom Menschen - dem Trainer - ausgewertet, sortiert, selektiert und neu zusammengesetzt werden. Es entstehen 18 Musikstücke und daraus resultierend zwei eigene musikalische Produktionen, die in einem Film dokumentiert werden.

Juror Nils Jockel begründete die Auszeichnung wie folgt:

 

In wie weit ist, kann und soll Künstliche Intelligenz ein kreativer Partner im Bereich der Musikproduktion sein? Dieser Frage geht Stefanie Grawe in einem lebendigen Experiment nach. Sie hinterfragt auf mehreren Ebenen ob, wie genau und in wieweit der kreative Schaffensprozess eines Musikproduzenten und Musikers durch den Einsatz von künstlich-intelligenter Software beeinflusst, unterstützt, bevormundet - oder gar kontrolliert wird. Sie untersucht wie und wodurch neuartige KI-unterstützte Musikproduktionswerkzeuge als Partner dienen können.  

Dabei selbst Musikerin, wählte sie neben vielen Interviews mit Experten aus der Branche, einen extraordinären Versuchsaufbau, der das systemische Verhalten einer KI auf menschliche musizierende Akteure übersetzte und diese durch präzise Anweisungen wie lernende künstliche neuronale Netze handeln lässt. Die Musiker selbst wurden zu Neuronen und fungierten als lernendes System. So wurden 18 Musikstücke komponiert, die anschließend von einem Menschen in der Rolle eines Trainers ausgewertet, sortiert, selektiert und neu zusammengesetzt wurden. Daraus entstanden wiederum zwei freie musikalische Produktionen, die in einem Film von sorgfältigster Güte dokumentiert sind und das Experiment in eine vermittelnde Kommunikationsarbeit verwandelt.

Überzeugend war hier nicht nur der Ansatz das System eines neuronalen Netzes auseinanderzunehmen und das Verhalten von Algorithmen durch präzise Anweisungen auf musizierende Menschen in einem Versuchsaufbau zu überführen, sondern dieses System wieder so zusammenzuführen, dass daraus Annäherungen auf Antworten gefunden werden konnten: 

Wie lernfähig sind Musizierende, wenn sie präzise Anweisungen im Sinne einer Maschine erfüllen? Wie fehlertolerant ist das gesamte Netzwerk? 

Stefanie Grawes, aus ihrem Experiment gewonnene Erkenntnis, dass Künstliche Intelligenz durchaus kreativer Partner des musikalischen Schaffensprozesses sein kann, ist mit größter Systematik hergeleitet. Die ebenso komplexen wie abstrakten Themen der künstlichen Intelligenz innerhalb von Musikproduktionsprozessen werden durch die souveräne Beherrschung bild- und textsprachlicher Mittel auch für Laien verständlich. Sie leistet mit ihrer Bachelorarbeit einen überzeugenden Beitrag zu der immer bedeutender werdenden Fusionierung künstlicher und menschlicher Intelligenz – auch innerhalb kreativer Prozesse und setzt diese damit einer kritischen Überprüfung aus.

 

stilwerk_microsite_space_white
stilwerk_microsite_space_white
stilwerk_lsjda_2019_preistraeger_stephanie_grawe_page_01
News
Reisen
Places to see: The Lodge and Spa at Brush Creek Ranch
Authentische Ranch-Erlebnisse im Hochland der Rocky Mountains. Im Herzen Wyomings, umgeben von unberührten,...
News
Charity
Mit Engagement durch die Krise
Mit Engagement durch die Krise stilwerk, seine Händler und Partner unterstützen auf vielfältige...
News
Hospitality | Aktion
Homeycation | Hotel Heimhude
Summer Special im stilwerk Hotel Heimhude. 25 % off. Good News: Am 20. Mai 2020 öffnet das stilwerk...
News
Outdoor
Heiter bis sonnig
Lässig moderne Outdoor-Möbel in lebendigen Farben und schwungvollen Formen. Lassen Sie sich inspirieren,...
News
Reisen
Places to See: Bank Hotel
In Stockholms schicksten Stadtviertel Östermalm gesellt sich wieder eine alte Institution zwischen Luxusmeile und Theaterdistrikt – das markante Bank Hotel.  Nur ein paar Schritte vom Hafenbecken entfernt, umgeben von kulturellen Wahrzeichen wie das Grand Hotel, Kultstätte Berns Salonger oder das schwedische Nationaltheater, erstrahlt ein spannender...
News
Leuchten | Charity | Limited Editon
SALT&PEPPER | Red Edition
Das Hamburger Leuchtenunternehmen Tobias Grau bringt die legendäre SALT&PEPPER in einer neuen Farbe raus und spendet 10 Prozent des Umsatzes der limitierten Edition. Lebendig und kabellos erhellt SALT&PEPPER den Kaffee am frühen Morgen und die Arbeitszeiten am Esstisch. Sie regt die Fantasie der Kinder beim Lernen und Spielen an und verstreut Momente...
News
Charity
Hocker for Help
Die Hamburger Küchen- und Möbelmanufaktur Jan Cray initiiert die Charity-Shopping-Aktion "Hocker...

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler