stilwerk_reframing_architecture_stage_01

ReFraming Architecture Talk #4 mit Christoph Winkler

Von der Elbe zur Alster. Vom Fischmarkt zur Hafencity. Wasser bildet in Hamburg ein bestimmendes Stil-Element. Doch unterscheidet sich – je nach Radikalität der städtebaulichen Entwicklung – das „Bauen am Wasser“ in seiner Architektursprache deutlich, wie Christoph Winkler von SEHW Architekten in seinem Talk anschaulich erläutert und auch kritisch beleuchtet. Immer mit der entscheidenden Frage im Hinterkopf: Welche Qualitäten machen Architektur am Wasser bzw. Hafen aus, so dass sie auch in vielen Jahren noch funktionieren?

Im Talk stellt Winkler verschiedene Beispiele einander gegenüber: Da wäre zum einen die Große Elbstraße, in der der Altbestand größtenteils noch einheitlichen Formregeln folgt und eher behutsam und harmonisch ein modernes Update erhalten hat. Bestes Beispiel ist das stilwerk selbst: außen Industriedenkmal in Klinker, innen Design-Destination mit Licht-durchflutetem Atrium. Dem entgegen setzt der Architekt die Hafencity und teils auch die Speicherstadt, in denen radikalere Bauentwicklungen vollzogen wurden. Hier wird der Hafen zur Kulisse für Luxus-Wohnungen, durchzogen von geometrisch geplanten Verkehrsschneisen, die wenig Raum für Grünflächen lassen. Auch dominiert eine Vielfalt an Architektursprachen, die den Betrachter fast erschlagen. Insbesondere vermisst Winkler in der durchlässigen Hafencity überraschende, versteckte Winkel.

Nach dem Exkurs präsentiert der Experte noch unterschiedlichste Projekte aus der Feder von SEHW Architekten. In der Großen Elbstraße baut sein Büro aktuell einen Denkmal-geschützten Getreidespeicher um, dessen historische Verladebrücke zum quasi schwebenden Konferenzraum werden soll. Herausforderungen sind der Umgang mit dem Denkmalschutz und die Hochwassersicherung. Ein weiteres spannendes Beispiel bietet das Philippe Starck Haus am Dalmannkai in der Hafencity. Der Clou hier: die abweichenden Grundrisse der Wohnebenen, die sich raffiniert übereinander stapeln. Mit unterschiedliche Raumhöhen und verschiedenen Versprüngen.

Interessanten, fachlichen Austausch zu diesen und weiteren Themen gibt es in der begleitenden LinkedIn Gruppe von ReFraming Architecture und am 29. Oktober 2020 auch wieder live im stilwerk Hamburg. Alle Informationen zur Event-Reihe finden Sie hier ›

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler