stilwerk_brand_pappelina_stage_07

Teppichkunst aus Kunststoff

Das schwedische Teppichlabel Pappelina feiert 20 Jahre.

Nach dem Abschluss einer Kunst- und Weberausbildung in Göteborg/Schweden, begann Lina Rickardsson in ihrem Heimatort Falun/Schweden Leinenteppiche und Tischsets aus Papier herzustellen. Aus dieser fixen Idee entwickelte sich 1999 das Label Pappelina – ein Name, der sich aus Papper – schwedisch für Papier – und dem Vornamen der Gründerin zusammensetzt.

Auf der Suche nach einer Weberei, die sie bei Ihrer Geschäftsidee unterstützen kann, stieß Lina Rickardsson schließlich auf den kleinen Familienbetrieb von Kim Fröyen in Dalarna, der in den 1940er Jahren mit Leinen gearbeitet hatte – inzwischen aber nur noch drei Mitarbeiter beschäftigte. In einem der Lager der Weberei entdeckte sie einen Restbestand bunter Kunststoffbänder, die in den 1950er Jahren in der Produktion verwendet wurden. Daraus entstand eine neue Idee – den klassischen Läufer neu zu erfinden.  

Die erste Kollektion der Kunststoffteppiche wurden 2001 in Stockholm vorgestellt. Wenig später präsentierte Pappelina mit dem Teppich „BOB“ eine neue Webtechnik, die dem Läufer eine fußschmeichelnde, weiche Struktur gab. 2002 folgte mit „VERA“ das erste Modell, das auf Jaquard-Webstühlen gewebt wird und damit komplizierte Designs ermöglichte.

Die Teppiche von Pappelina sind aber nicht nur besonders schön, sondern dank des Materials auch besonders robust.  So liegen sie Designliebhabern drinnen im Wohnzimmer genauso zu Füßen, wie draußen auf dem Balkon.

Im stilwerk finden Sie Highlights des schwedischen Unternehmens, das in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum feiert, bei Kanthaus Einrichtungen im stilwerk Berlin oder bei HOUE im stilwerk Hamburg.

News
Kooperation | Nachhaltigkeit
Originaldesign | Revive Interior
Nach dem Motto „Das Original ist die beste Wahl“ zeigt das Kölner Startup Revive Interior, fünf...
News
Weihnachten
Shelter of Love
stilwerk, Lettes are my friends und die Köln International School of Design (KISD) laden Sie über die...
News
Interview | Medienkünstlerin
#einefragedesdesigns: Prof. Nina Juric
Von der Staatsoper Stuttgart, einem alten Mercedes, Bärbel Bold und den neuen Medien: Nina Juric ist...
Events
Kunst
#06 PHOTO POPUP FAIR
Vom 8. bis 17. November 2019 steht im stilwerk Düsseldorf alles im Zeichen der Photokunst: Zum sechsten...
Events
Networking
Women in Furniture Dinner
Am 24. Oktober 2019 trafen sich rund 40 Powerfrauen aus der Home & Living Branche für das zweite „Women in Furniture“ Event bei bulthaup im stilwerk Hamburg. Das Frauennetzwerk „Women in Furniture“ ist eine Initiative von Josephine Seidel-Leuteritz und Louisa Verch, die Journalistinnen, PR- und Marketing-Profis, Projektleiterinnen für Messen...
News
20 Jahre stilwerk Berlin
Eine Nacht voll Goldstaub
Am 2. November 2019 feierten mehr als 1.100 Gäste das 20-jährige Jubiläum des stilwerk Berlin mit einer rauschende Party-Nacht im Chic der Goldenen Zwanziger. Zum runden Geburtstag verwandelten die Spezialisten von Bohème Sauvage das luftige, von hängenden Galerien umgebene stilwerk Foyer in ein glanzvolles Varieté im Stil der 1920er Jahre....
News
Architektur | Kunst
Johann König: Hier wird groß gedacht
Auf die Idee, in einer leerstehenden Kreuzberger Kirche eine Galerie zu eröffnen, muss man auch erstmal...

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler