stilwerk_wittmann_neuheiten_2022_andes_stage

Wittmann Neuheiten 2022

Am 26. Januar 2022 präsentierten Luca Nichetto, Sebastian Herkner und LucidiPevere ihre neuen Entwürfe für die österreichische Möbelmarke Wittmann live auf Instagram. Jetzt gehen die Neuheiten auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz – vom 21. Februar bis 20. März 2022 macht die Roadshow im stilwerk Hamburg halt. 

Auch in diesem Frühjahr fallen viele der internationalen Möbelmessen aus oder wurden verschoben. Die österreichische Traditionsmarke Wittmann macht aus der Not eine Tugend und präsentiert ihre Neuheiten kurzerhand mit einem Live-Event auf Instagram und einer Roadshow zu ausgewählten Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das stilwerk Hamburg zählt selbstverständlich auch zu den sechs ausgewählten Stationen. 

Im Livestream auf Instagram sprachen Wittmann Art-Direktor und Designer Luca Nichetto, Stardesigner Sebastian Herkner und das Designstudio LucidiPevere am 26. Januar 2022 über ihre neuesten Entwürfe für Wittmann und deren Entstehungsgeschichten. 

LucidiPevere

Das italienische Desingduo machte den Anfang mit ihrem „Carinzia"-Stuhl: Inspiriert vom „Fledermaus"-Stuhl des Wittmann-Urdesigners Josef Hoffmann überzeugt die Stuhlreihe „Carinzia" durch geniale Einfachheit, stimmige Proportionen und eine kompakte, geschmeidige Form. Trotz der optischen Schlichtheit bietet „Carinzia" dank Taschenfederkern im Sitzpolster größtmöglichen Komfort. Feine Details, wie der präzise geführte Keder, der das Sitzpolster umrahmt und die Rundung der Rückenlehne aufnimmt, oder die fließenden Übergänge aller Holzteile, machen das Sitzmöbel zu etwas Besonderem. Diese Feinheiten sind auch der Grund dafür, warum es von der ersten Skizze bis zum fertigen Möbelstück gut zwei Jahre Entwicklungszeit bedarf, erklären die Designer Paolo Lucidi und Luca Pevere im Livestream. „Carinzia" ist in verschiedenen Farben und Bezugsmaterialien erhältlich. In der Barstuhl-Version bietet eine gut positionierte Fußstütze zusätzlichen Komfort. 

stilwerk_microsite_space_white

Sebastian Herkner

Der deutsche Stardesigner stellte im Livestream sein neues Sofa „Marlow" vor, das sich zu seinen Wittmann-Kollektionen „Merwyn" und „Miles" gesellt. Mit „Marlow" bezieht Herkner sich auf die Tatsache, das gerade in den letzten zwei (Pandemie-)Jahren das Sofa immer mehr in den Mittelpunkt rückt – als Lounge, Daybed und vor allem auch als Arbeitsplatz. Dieser nahtlose Übergang zwischen Homeoffice und Freizeit spiegelt sich in dem legeren Sitzmöbel wider: sinnliche Rundungen, elegant umarmt von einem schmalen, festen Rahmen und Armlehnenkissen mit einem Geheimnis: sie lassen sich hochklappen und verbergen eine Tasche mit Ladeplätzen für Smartphone, Tablet oder Laptop. Perfekt für's Homeoffice. Aber auch die eine oder andere Süßigkeitentüte lässt sich hier gut vor hungrigen Augen verstecken, verriet Sebastian Herkner bei der Live-Präsentation seines neuen Sofas für Wittmann. 

Gestalterische Finessen, wie die besonders dünne Rahmung mit präzisen Kedern und die bewusst gesetzten Falten der Sitz- und Rückenpolster verleihen dem Sofa das gewisse Etwas. Gleichzeitig beweisen sie auch die herausragende Qualität der Manufaktur, die Wittmann-Möbel so unverwechselbar macht. „Marlow" ist als Sessel oder Sofa erhältlich. Bei der Individualisierung können Sie zwischen zahlreichen Lederarten und Stoffen wählen. 

stilwerk_microsite_space_white

Luca Nichetto

Seit März 2021 ist der italienische Designer der neue Art Director bei Wittmann. Für die Kollektion 2022 stellte er gleich mehrere Highlights vor, die die Wittmann-Kollektion 2022 bereichern:  

Der „Andes"-Sessel ergänzt das gleichnahmige Elementsofa und reiht sich in die Wittmann-Tradition herausragender Sessel ein. Inspiriert von der Eleganz eines Löffels, gestaltet vom Wittmann-Designer Josef Hoffmann, kam Nichetto bei einem Besuch des MAK in Wien/Österreich die Idee für den neuen Lounge Chair. „Andes" besteht aus organisch geformten Polsterkissen mit Taschenfederkern, die auf einer filigranen Metallstruktur schweben. Erhältlich in zwei Höhen und in verschiedenen Stoff- und Ledervarianten.

Der „Paradise Bird"-Schreibtisch fügt sich in die bereits bestehende „Paradise Bird"-Kollektion Nichettos perfekt ein. Der Schreibtisch spielt mit geschwungenen Kurven und eleganten Linien – eine nahtlos integrierte Schublade stellt Wittmanns meisterhafte Handwerkskunst besonders zur Schau. In seiner asymmetrischen Form bietet der Tisch sowohl Abschirmung zum Arbeiten als auch legere Offenheit in den Raum, die ihn zu einem idealen Kandidaten für Wohn- und Arbeitsräume macht. 

Dazu gesellt sich die „Acacia"-Leuchtenserie als Weiterentwicklung des gleichnamigen Beistelltisches aus dem letzten Jahr. Auch hier spielt Nichetto mit mundgeblasenem Murano-Glas und klassischer Wiener Eleganz. Als Tisch- oder Stehleuchte erhältlich. 

Zu guter Letzt präsentierte Nichetto die „Antilles"-Tischserie – inspiriert von Broschen, die Wittmann-Desgner Josef Hoffmann um 1900 entwarf. Für „Antilles" kombiniert Nichetto eine elliptische Tischplatte aus seltene Marmorarten mit einer mit Leder bezogenen Basis, die an der leicht abgerundete Tischkante geschmeidig auf einander treffen. Ein echtes Schmuckstück eben. 

Nach der digitalen Präsentaton können Sie die Neuheiten Februar bis April 2022 an ausgewählten Stationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erleben. Im stilwerk Hamburg gastiert die Roadshow vom 21. Februar bis zum 20. März 2022 im Foyer – Beratung und Verkauf im Wittmann Flagship Store im dritten Stock. 

Schön, dass Sie da sind!

Mit dem stilwerk Newsletter erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – im stilwerk Kosmos lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für uns ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr. 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und wir schicken Ihnen die aktuelle Ausgabe des stilwerk Magazin per Post.* Viel Spaß beim Schmökern. 

 

* Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier ›

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler