stilwerk_magazin_wunder_axis_mundi_stage

AXIS MUNDI-FUNDUS

Anlässlich eines Fotoshootings für das stilwerk Magazin haben wir den AXIS MUNDI-Fundus in Berlin besucht und uns mit dem Sammler und Gründer Boris Kohn unterhalten.

Der AXIS MUNDI-Fundus bietet in seinen Räumen in Hamburg und Berlin eine Sammlung von Kulturgütern an, die darauf warten, in Film oder Foto eingesetzt zu werden. Die gesammelten und ausgestellten Gegenstände sind stumme Schauspieler, die nur durch Filmemacher und Ausstatter zum Leben erweckt werden. Ein Besuch im Fundus ist wie eine Zeitreise, die an jedem beliebigen Punkt einer Epoche ansetzen kann. Der geschichtliche Mythos des Begriffs AXIS MUNDI existiert bereits seit 5.000 Jahren, begann in Mesopotamien und breitete sich über die ganze Welt aus. Gründer Boris Kohn empfindet es als Ehre, den Namen für seinen Fundus zu nutzen, „da er die Vorstellung von Ethik im Handeln beschreibt.“ Wir haben Boris Kohn in seinem Fundus in Berlin besucht, der zweiten Zweigstelle des Hamburger Sammlers.

Ich bin Hausmeister,

sagt Kohn, wenn man ihn nach seinem Beruf fragt. Eigentlich sitzt er in seinem Arbeitszimmer wie ein Burgherr im Ritterzimmer. Im Kamin prasselt ein Feuer. „Hausmeister haben die Schlüssel, kennen jeden und wissen wo was ist. Und haben durch den Schlüssel eine gewisse Macht. Ich war mal Trainer an Schulen und da musste ich immer fragen, wie lange ich hier oder dort sein kann und was ich alles darf. Da haben immer alle zu mir gesagt ‚Fragen sie den Herrn Schulz, das ist unser Hausmeister‘. Das ist eine unterschätzte Position. So nenne ich mich gerne.“

stilwerk_magazin_wunder_axis_mundi_page_klein_01
stilwerk_magazin_wunder_axis_mundi_page_klein_04

Alles begann als Kohn Ende der 1980er einen in Auflösung befindlichen Fundus besuchte. Er wurde von der Atmosphäre dort derart eingefangen, dass er sich völlig verzaubert verliebte. Ursprünglich in der Absicht Archäologie zu studieren, erahnt er hier die Möglichkeit, seine Interessen zu vereinen: Ein bisschen Kaufmann, Archäologe, Museumswärter, ja, und Hausmeister. 1989 begann Kohn also eine Sammlung aufzubauen – damals noch in einer alten Scheune, in der die Decke tropfte. Nachdem ihm Ende der 1990er Jahre der Mietvertrag gekündigt wurde, fand er schließlich eine schlecht beheizbare Schlachthalle. Der Sammler schlug eigenhändig den Putz mit einem Presslufthammer ab und strich die offenen Backsteine mit Leinöl zehnfach ein. Damit sieht die Halle heute fast aus wie aus dem 16. Jahrhundert – damals wurde alles mit Leinöl versiegelt. Den Kamin im AXIS MUNDI-Fundus hat Kohn ebenfalls eigenhändig gebaut. Von sich selbst sagt Kohn:

Ich habe ganz naiv sehr skurril angefangen. Ich kaufte Möbel und brauchte ein Lager. Ich wollte die Möbel verleihen und wusste noch nicht einmal an wen. Das ist wie ein Arzt auf einer Insel, wo noch nicht einmal ein Patient ist. Aber dann kamen die Zufälle, weil es keinen Fundus gab. Es wurde ein Film gedreht auf der Hallig Langeness ‚Lebe wohl Fremde‘ mit einem türkischen Regisseur und die brauchten Möbel.

stilwerk_magazin_wunder_axis_mundi_page_klein_05
stilwerk_magazin_wunder_axis_mundi_page_klein_06

In den heiligen Hallen des Fundus wirkt es mystisch. Man geht durch die unterschiedlichen Räume und erlebt, wie die Kulturen und Epochen in einander fließen. Es gibt Nischen für römische, ägyptische, chinesische Sammlungen. Während Kohn uns durch die Sammlung führt, erzählt er von seinen Erfahrungen:

Es gibt zwei Kategorien von Menschen, die hier reinkommen. Die einen sind einfach von der Schönheit gefangen. Dann gibt es die Anderen, die so reinkommen wie Vertreter. Sie wollen wissen, ob die Gegenstände versichert sind und was es kostet.

Im AXIS MUNDI-Fundis findet man alles für extravagante Mode-Events, imposante Schaufensterdekoration, glamouröse Award- Events, opulente Dinner, gute Filme oder eindrucksvolle Messestände. Neben zahlreichen Designmöbeln findet man alte Statuen, Präparate, Bücher, Kleinrequisiten und vieles mehr.

Den AXIS MUNDIS-Fundus finden Sie in Hamburg in der Lagerstraße 17 (Sternschanz) – in Berlin warten die gesammelten Sonderbarkeiten und Skurrilität in der Ullsteinstraße 73 (Tempelhof) auf Sie.

stilwerk_magazin_wunder_axis_mundi_page_klein_03
stilwerk_magazin_wunder_axis_mundi_page_klein_02

Dieser Beitrag entstand im Rahmen des stilwerk Magazin „Wunder". Die aktuelle Ausgabe des stilwerk Magazins erhalten Sie an den stilwerk Standorten Berlin, Düsseldorf und Hamburg sowie im ausgewählten Zeitschriftenhandel.

News
Outdoor
Heiter bis sonnig
Lässig moderne Outdoor-Möbel in lebendigen Farben und schwungvollen Formen. Lassen Sie sich inspirieren,...
News
Online Shop | Kooperation statt Konkurrenz
Gemeinsam stark gegen Corona: wir öffnen unseren Online Shop
"Kooperation statt Konkurrenz" - Wir öffnen unseren Online Shop. Das Coronavirus zwingt den...
News
Stühle
Umweltfreundlich sitzen | A.I. von Kartell
A.I. von Kartell – Der erste Stuhl aus 100 Prozent recyceltem Material. „Jedes Jahr erforscht...
News
Bauhaus
Kein nettes Hobby für nette Mädchen.
Die Geschichte des bauhaus ist eine Geschichte der Männer. Sie hatten an der legendären Kunstschule...
News
Reisen
Places to see: Calgary Stampede in Westkanada
Authentische Western-Erlebnisse bei der größten Outdoor Show der Welt Calgary – der perfekte Ausgangspunkt für eine Reise in den kanadischen Westen. Umgeben von wunderschöner Natur und den nahegelegenen Rocky Mountains bietet die Metropole zahlreiche Aktivitäten für Outdoor-Enthusiasten. Mit rund 800 kilometerlangen Wegen zum Spazieren, Fahrradfahren...
News
Leuchten
Lichtgestalten | Occhio
Leuchtendesigner Axel Meise versucht, mit seinen Entwürfen die Sonne zu imitieren. Die Objekte seines Labels Occhio verbinden Hightech mit dem nötigen Hauch Sinnlichkeit – und beherrschen deutlich mehr als den schönen Schein. „Die einzige gültige Referenz für Occhio ist die Sonne“, sagt Axel Meise, und das klingt erstmal, nun ja, reichlich...
News
Wohnen
Rendez-vous | Ligne Roset
Bis zum 21. März 2020 erhalten Sie bei Ligne Roset im stilwerk Berlin, Düsseldorf und Hamburg besondere...

Schön, dass Sie da sind!

stilwerk schenkt Ihnen das neue stilwerk Magazin „Living intensified“. Sie müssen sich dafür nur zum stilwerk Newsletter anmelden und wir schicken Ihnen Ihr persönliches Exemplar direkt nach Hause.*

So erfahren Sie zukünftig alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

*Die Teilnahmebedingungen zu der Aktion finden Sie hier.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler